Social Share:

Otto Nagel ist nicht nur Künstler.

1928 bis 1930 entsteht das Manuskript für den Roman ‚Das Nasse Dreieck oder einer geht vor die Hunde‘. Die Geschichte über eine Kneipe im Wedding, die die Arbeiter Pennerkneipe nennen und lieben. 1978 erscheint in der DDR das Buch, dann Film und Fernsehen der DDR. Seit 2017 als DVD unter dem Titel ‚Es geht einer vor die Hunde‘ erhältlich.


1929 schreibt Nagel das Exposè zum Film ‚Mutter Krausens Fahrt ins Glück‘ in Gedenken an den verstorbenen Heinrich Zille. Gemeinsam mit Käthe Kollwitz und Hans Baluschek ist er künstlerischer Leiter. Hauptdarsteller des Films ist keine einzelne Person, sondern der Wedding. Ein großer Erfolg. Von den Nazis verboten. 2012 zeigt das Arte Filmfestival den restaurierten "Klassiker  des proletarischen Kinos der Weimarer Republik" und betont in der Ankündigung das Engagement Otto Nagels für den Film.

Mein Geld für Kulturmd:

mehr infos hier

oder gleich:

 

 

 
 
Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework