Rock/Pop

Dieses Stück spiele ich immer wieder gern.

Als Spielanweisung steht dort Camninando, was so viel wie herumschendern bedeutet.

 

Signe ist das erste Stück auf dem Unplugged-Album von Eric Clapton, welches Anfang der 1990er Jahre durch die Sendung MTV Unplugged empor schoss.

Das Stück ist ein Bossa Nova. Ich spiel es auf meinen Konzerten auch gern als Opener, weil es einem in die richtige Stimmung swingt.

 

Ich bin immer auf der Suche nach Songs.

Dabei viel mir Sunrise von Nora Jones auf. Ein nettes Stück, bringt es doch ein wenig gute Laune mit.

 

Das Stück taucht bei mir immer mal wieder auf.  Interessant ist die Stimmung.  Ich habe es um einige Klangfarben erweitert.

Der Text handelt sinngegmäß von vergangenen Zeiten, in denen es offenbar friedlicher und freundlicher zuging als jetzt.

Gitarre: bernd schallenberg

 

 

Das Stück geht aufeine peruanische Volksweise des 18. Jahrhunderts zurück.

Anfang des 20. Jahrunderts wurde es zu einer Zarzuele weiter entwickelt - einem gesprochenen und gesungenen Theaterstück.

Weltweit berühmt wurde es Anfang der 1970 Jahre durch das Duo Simon & Garfunkel. Heute ist es peruanisches Kulturerbe.

Inzwischen ist es peruanisches Kulturerbe. Ich habe es schon lange bei mir rumliegen, hatte aber bisher keine wirklich brauchbare Idee, es zu spielen. Hier habe ich auf verschiedene Arrangements zurück gegriffen und meine eigene Version entwickelt.

Ein Stück Russland

Urspünglich hieß es Leningrader Nächte. 

Wegen der typisch russisch klingenden Melodie wird der Song häufig für ein traditionelles Volkslied gehalten.

Solowjow-Sedoi war bis 1936 Schüler des Leningrader Konservatoriums und schrieb viele Lieder, manche von ihnen gelten als sowjetische Klassiker. Sein wohl bekanntestes Stück ist Moskauer Nächte

Insgesamt gibt es mindestens 41 Coverversionen.

 

Marius Müller Westernhagen

Das Lied erschien am 25. September 1987 auf seinem elften Studioalbum Westernhagen. Am 18. September 1990 erschien Freiheit als Single in einer Liveversion, ausgekoppelt aus seinem kurz darauf erschienenen Livealbum Live. Die Single erreichte Platz 24 der deutschen Singlecharts. Obwohl das Lied den Verlust von Freiheit beklagt, wurde es zu einer Art Hymne der Befreiung von der DDR-Diktatur und der deutschen Wiedervereinigung, die zwei Wochen nach Erscheinen der Single vollzogen wurde.

instumental-Solo für klassische Gitarre aus dem Konzeptalbum "The Wall" der britischen Rockband Pink Floyd (1979)

 

Das Album erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der nach zahlreichen schmerzlichen Erfahrungen beschließt, eine imaginäre Mauer um sich zu bauen, die ihn vor weiteren emotionalen Verletzungen schützen soll. Dies führt zum gänzlichen Verlust seiner sozialen Kontakte und zu völliger Isolation. In der Mitte des Albums stellt er sich dann die Frage: "Is There Anybody Out There"

 

 

 

 

Mein Geld für Kulturmd:

mehr infos hier

oder gleich:

 

 

 
 
Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework