Social Share:

Lücken der Corona-Hilfe schließen

Die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen sieht dringenden Handlungsbedarf, um die Lücken in der Corona-Hilfe zu schließen. Die aktuellen Soforthilfen seien ein guter Anfang. Es zeichne sich dennoch ab, dass sie nicht ausreichen. Einige Gruppen  würden durch dieses Sicherheitsnetzfallen: wie Soloselbstständige, Kulturschaffende und Studierende. Insbesondere Soloselbstständige und Kulturschaffende seien betroffen. Ihre Betriebskosten sind gering, weil ihr Kapital Know-How und Können sind. Ausbleibende Aufträge und damit entfallender Verdienst sind ihr wesentliches Problem. Daher ist es nötig, für die nächsten drei Monate bis zu 1.000 Euro pro Monat dieser entfallenen Einkünfte bei der Sofort-Hilfe pauschal geltend machen zu können.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework