Archiv Bühne

Das Puppentheater Magdeburg begeht in 2017/18 seine 59. Spielzeit mit neuen Produktionen, dem Internationalen FigurenTheaterFestival Blickwechsel, mehreren Gastspielen sowie neuen Projekten. Außerdem steht das Haus kurz vor dem 60. Jahr seines Bestehens. Mit dem Titel "Weltverbesserer" ist die neue Spielzeit überschrieben. Im Repertoire sind Stücke wie "Meet me in Moskau" - eine Weiterführung von Anton Tschechows Drei Schwestern-  in der die von Populisten bemühte Methode, die Antwort auf Scheitern und Versagen im Beschwören des Gestrigen und rückwärts gewandten Denkens zu suchen, entlarvt wird. (27.09.17)

 

 

Zum ersten Mal Kinder-Kultur-Preis und Jugend-Kultur-Preis

Den ersten Preis in der Altersstufe Kinder gewann das Jugendradio „Grünschnabel“ des Hallenser Senders Corax für seine einstündige Sendung zum Thema „Wagnisse“. Ebenso erhielten die jungen Radiomacher den Sonderpreis der Jugendjury. In der Jugendredaktion gestalteten ausschließlich Kinder das Programm. Der zweite Platz ging an die jüngsten Tänzer der Gruppe Break Grenzen Crew. Die 2012 als Inklusionsprojekt für geflüchtete Kinder gestartete Gruppe wurde für ihre hohe tänzerische Qualität und Ausdauer gewürdigt. Julia Frey gewann den 3. Platz für ihre Radierung „Dalian/ Peking Opera House“.
Bei den Jugendlichen gab es eine große Überraschung: Zwei erste Plätze zeichnete die Fachjury in diesem Jahr aus: Der 18-jährige Finn Wiersig erhielt einen für seine erste Komposition für großes Orchester unter dem Titel „Nur…“, und die Theatergruppe „Mimosen“ gewann einen weiteren ersten Preis für ihr dreistündiges Projekt „Baustelle ICH“.
Staatssekretär Dr. Michael Schneider hat im Moritzhof Magdeburg den diesjährigen Kinder- und Jugend-Kultur-Preis des Landes Sachsen-Anhalt verliehen. Etwa 180 Gäste feierten die Preisträger und Preisträgerinnen des Wettbewerbs, der in diesem Jahr unter dem Motto „Wagnisse“ stand.
65 Beiträge von mehr als 550 Teilnehmenden aus ganz Sachsen-Anhalt gingen in diesem Jahr ein. Die Projekte kamen u. a. aus den Genres Theater, Tanz, Musik, Literatur bis hin zu Film.
 

Sonderausstellung in der Villa P - der Sandmann mit all seinen Freunden ist eingezogen und verzaubert Groß und Klein. Unsere Kinderreporterin Dana hat sich auf den Weg gemacht und schaut in der Villa P in Buckau vorbei, um mehr zu erfahren. (10.01.17)

Die Spielzeit 2018/19 steht unter dem Motto Feste feiern. Dazu gibt es auch allen Grund, denn das Haus wird 60 Jahre alt.

In dieser Spielzeit wird es erstmals eine Kammeroper geben. Zum Kinderfesttag am 7. Oktober  wird eine 60 Meter lange Geburtstagstafel mit viel Musik und Spiel geben. In der Villa P können demnächst Schätze aus dem Nachlass der Puppenspielerdynastie Schichtl bestaunt werden.  Diese begründete einst die Tradition des Puppenspiels in Magdeburg.
Etwa zweihundert Exponate  aus dem FigurenTheaterMuseum Lübeck versprechen eine spannende Reise durch die Geschichte. Manche Puppen kehren nach über siebzig Jahren zurück Magdeburg. Die Ausstellung wird bis zum Sommer 2019 zu Gast sein.
In der Spielzeit 2017/18 haben 56.000 Besucher in mehr als 700 Veranstaltungen das Theater besucht.
Die Auslastung liegt bei 98%
Der Förderverein des Hauses  stellte die Aktion MEIN STUHL FÜR DAS PUPPENTHEATER vor.




 

Theater mit Geflüchteten „Nathan der Weise“

In einer Neuinszenierung von Lessings Theaterstück „Nathan der Weise“ standen neben Schauspielern des Poetenpacks auch Magdeburger Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung auf der Bühne. Diese hatte am 9. November 2016 Premiere. Es ist ein Klassiker der Toleranz: Gotthold Ephraim Lessings Theaterstück „Nathan der Weise“. Lessing reagierte mit seinem letzten Werk auf die religiöse Orthodoxie und Intoleranz seiner Zeit. Im Mittelpunkt des Stücks steht die berühmte Ringparabel, die sich um die Frage dreht, welche der drei großen Weltreligionen die wahre sei. Nathans Antwort, der zufolge keiner der monotheistischen Religionen der Vorzug gegeben werden kann, hat an Aktualität bis heute nichts verloren. (11/2016)

 

 

Die Bremer Stadtmusikanten

Poetenpack zu Gast in Magdeburg
Zwei Paare. Beide auf der Suche. Im Vorzimmer eines Paartherapeuten treffen Sie aufeinander. Die einen suchen im Verflixten seibten Jahr Rat, um die Verknotungen ihrer Beziehungen entgültig zu entwirren.
Die anderen möchten es gar nicht erst so weit kommen lassen und suchen Präventivmaßnahmen für ihre frische Ehe.
Wir sprachen mit dem Ensemble am Rande einer Probe. Das Stück wird bis noch 2. Detember im Gesellschaftshaus MAgdeburg aufgeführt.

 

Holiday on Ice feiert in diesem Jahr sein 75 jähriges Bestehen. Eiskunstlauf auf Weltklasseniveau. Die Show ist vom 6. bis 9. Dezember Gast in Magdeburg.

Die neue Show trägt den Titel Atlantis. Es ist eine Homage an einen Mythos Ein Cast von 35 internationalen Profiläufern nimmt die Zuschauer mit Eiskunstlauf und Luftakrobatik auf Hochleistungsniveau mit auf eine Reise durch die mystischen Welten der Legende. Es entstand eine Über-und Unterwasserwelt. Ein 360-Grad- Erlebnis für die Zuschauer , so die Veranstalter.

Die Zwillinge Cheyenne  und Valentina Pahde sind Teil der Show. Sie sind bekannt aus verschiedenen Serien. In der Serie alles was zählt nahm der Eiskunstlauf  von Anfang an einen hohen Stellenwert ein.
Während in der Serie Gute  Zeiten schlechte Zeiten der Tanz im Mittelpunkt steht. So ist es kein Zufall, daß die Zwillinge nun bei Holiday on Ice auftreten. Für Valentina und Cheyenne erfüllt sich mit dieser Produktion ein Kindheitstraum


Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework