Archiv Polizeimeldungen

Bundespolizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung zur Ergreifung des
Täters

Die Bundespolizei sucht einen mutmaßlichen  Fahrraddieb: Der bislang unbekannte Tatverdächtige hatte in einem Regionalexpress auf der Strecke Dessau - Magdeburg den 26-jährigen Geschädigten sein schwarzes Mountainbike entwendet. Das Fahrrad hatte einen Wert von über 500 Euro. Der vermutliche Dieb stieg mit dem Rad in Zerbst aus dem Zug. Per
Beschluss hat das Amtsgericht Dessau-Roßlau die Veröffentlichung der Bilder des
Tatverdächtigen, die aus der Videoüberwachung des Zuges stammen, angeordnet.

Am Tattag trug der Gesuchte einen schwarzen Pullover, eine schwarze Jacke mit einer
fellbesetzten Kapuze sowie eine beige Stoffhose und helle Turnschuhe.

Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung um Unterstützung. Wer kann Angaben zu dem
Mann machen?
Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion
Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549-555), unter der kostenfreien Bundespolizei -
Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle
entgegengenommen. Hinweise können auch über das Hinweisformular auf der
Bundespolizei-Homepage gegeben werden.

Polizei sucht Zeugen Tel 0391/546-3292

Eine aufmerksame Zeugin, beobachtete am Montag, den 18. November, wie gegen 07:30 Uhr im Kreuzungsbereich Robert-Koch-Straße und Langenfelder Weg ein Fahrzeug stoppte. Der Fahrzeugführer stieg aus seinem PKW, ging auf einen Radfahrer zu, zog den Mann von seinem Rad und schlug unvermittelt mehrmals auf ihn ein.
Nach der Tat stieg der bislang unbekannte Mann wieder in sein Fahrzeug und entfernte sich zügig vom Ort des Geschehens. Auch der bislang unbekannte Fahrradfahrer stieg im Anschluss wieder auf sein Fahrrad und entfernte sich in unbekannte Richtung.
Die Polizei bitte nun darum, dass sich der Radfahrer meldet.
Er wurde wie folgt beschrieben:
- etwa 50 Jahre alt
- grauer Bart
- Mütze
- schwarze Trainingshose
- er führte mit einer weiße Umhängetasche und ein rotes Mountainbike mit sich.

Vermutlich konnten auch andere Verkehrsteilnehmer diese Tat beobachten und werden nun gebeten sachdienliche Hinweise mitzuteilen.

Am Montag, den 10. Juni wurde ein Pizzabote gegen 22:30 Uhr von zwei, bisher noch unbekannten, Personen in der Wilhelm-Kobelt-Straße angegriffen.
 
Der Pizzabote, ein 23-jähriger Magdeburger, lieferte eine Bestellung in die Wilhelm-Kobelt-Straße.
Als der Pizzabote den Männern erklärte, dass er ohne Bezahlung die Pizza nicht ausliefern könne, nahm einer der Männer plötzlich einen Schlagring aus der Tasche. Der 23-jährige wollte noch mit seinem Fahrrad die Flucht ergreifen, wurde jedoch unmittelbar von einem der Täter ins Gesicht geschlagen.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:
1) männlich, ca. 180cm groß, 20-30 Jahre alt, deutscher Phänotypus, untersetzt, leichter Bartansatz, schwarze Bekleidung, weißer Schriftzug auf dem Pullover.
2) männlich, 20-30 Jahre alt, deutscher Phänotypus, Kapuzenpullover, Schnurrbart.
 
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugen, welche Hinweise zur Tat und/oder den Tätern geben können, werden gebeten sich unter 0391/546 3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

weitere Meldungen, die Polizei sucht Zeugen: 0391/546 3292

Frau stürzt und verletzt sich schwer+++88-Jährige wird Opfer eines Handtaschenraubes+++Tankstelleneinbruch Salbker Chaussee

In den Magdeburger Stadtteilen Nordwest und Kannenstieg ereigneten sich im Zeitraum von Freitag zu Montag zwei Einbrüche.

Kupfermaterialien und Werkzeuge entwendet – Zeugen gesucht

Zeugen, welche Hinweise zu den Tätern und/oder den Taten geben können, werden gebeten sich im Polizeirevier Magdeburg unter 0391/546 3292 zu melden.

 

weitere Nachrichten: Stellungnahme: 1. FC Magdeburg distanziert sich entschieden von von jeglicher Form des rechten Gedankenguts.
Der Club erstattetet  Anzeige wegen widerrechtlicher Logonutzung bei der Trauerfeier in Chemnitz.

 

 

*Öffentlichkeitsfahndung wegen Störung der Religionsausübung*

Die Polizei sucht nach einer unbekannten weiblichen Person, welche für eine Störung der Religionsausübung verantwortlich ist.
Am 23.03.2018 gegen 16:30 Uhr begab sich die weibliche Person in Begleitung einer männlichen Person in den Waschraum der Al-Rahman Moschee der islamischen Gemeinde Magdeburg. Der Raum dient zur Gebetsvorbereitung. Dort sollen sie dann mit einer Sprühfarbe die Wörter „ACAB“ und ein Hakenkreuz an eine Wand aufgebracht haben.
Die weibliche unbekannte Person war ca. 16 – 20 Jahre alt, hatte eine normale Statur, blonde Haare und trug eine Brille.
Zum Tatzeitpunkt trug diese eine blaue Jacke mit Kapuze, blaue Jeans sowie weiße Turnschuhe.
Wer kennt die hier abgebildete Person, kann Hinweise zur Identität oder zum
Aufenthaltsort der Täterin geben?
Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle, vorrangig auch unter der
Telefonnummer 0391-546-1449, auf.

Polizei sucht nach Tätern. Tel 0391-546-5196

Die Polizei sucht nach drei Männern, welche für einen Raubüberfall auf eine Tankstelle am Autobahnrasthof Marienborn verantwortlich sind.
Am Donnerstagmorgen, den 14. Februar 2019 etwa 5 Uhr, betraten drei unbekannte Täter die Tankstelle des Rasthofes Marienborn. Sie begaben sich in den Kassenbereich und versuchten dort die Kassen aufzubrechen. Als eine 58-jährige Angestellte hinzukam, wurde sie mit einem Messer am rechten Unterarm verletzt. Einer der Täter drohte ihr daraufhin mit einer Pistole und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Während die Täter noch weitere Behältnisse durchsuchten, erschien ein Kunde im Verkaufsraum und die Täter flüchteten aus dem Objekt.  Der Kunde informierte die Polizei und den Rettungsdienst. Die Angestellte wurde zur ambulanten Behandlung der leichten Schnittverletzung ins Klinikum Helmstedt verbracht.

weitere Nachrichten
Modellprogramm „DorfGemeinschaftsladen“  gestartet+++Verkauf von Fundfahrrädern

 

Polizei sucht Zeugen, Tel 0391/546-3292

Am 19. Januar, gegen 21:00 Uhr, wurde ein 22-jähriger Magdeburger in der Jerichower Straße von unbekannten Tätern beraubt.

 Der 22-Jährige befand sich an der Straßenbahnhaltestelle Jerichower Straße in Richtung Zentrum, als 5 bis 6 Personen, augenscheinlich Jugendliche, auf ihn zukamen. Unter Vorhalten eines Messers und durch ausgesprochene Drohungen forderten die unbekannten Täter Geld. In der weiteren Folge wurde der 22-jährige Magdeburger geschlagen und sein Mobiltelefon, Bargeld und Kopfhörer geraubt.

Die männlichen Täter wurden wie folgt beschrieben:

-       ca. 160 cm bis 170 cm groß
-       ca. 14 – 15 Jahre alt
-       schwarze Haare
-       dunkel gekleidet
-       augenscheinlich mit ausländischer Herkunft

Der 22-Jährige begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Sachverhalt geben können.

Hinweisgeber werden gebeten sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.  

 

 

Polizei sucht Zeugen 0391/546-3292

Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen entwendeten unbekannte Täter mehrere Solarmodule von einer Baustelle im Bereich der Havelstraße.

Der Diebstahl wurde am Sonntag, den 26. Januar gegen 09:45 Uhr, von einem Mitarbeiter der Baustelle bemerkt. Die bislang unbekannten Täter öffneten gewaltsam das Tor zum Grundstück und entwendeten mehrere Paletten mit Solarmodulen. Hierdurch entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.
Die Polizei leitete ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ein.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework