Archiv

Zum Start von GNTM: Kinder mit Castingshows nicht alleine lassen+++fast fertig: Neuer Hubschrauberlandeplatz für Uniklinik Magdeburg+++Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt unterstützt den "Red Hand Day"+++Projektmittel für Demokratie und Vielfalt+++Magdeburger GRÜNE begrüßen kostenfreien ÖPNV+++Die Skeptiker und C.O.R. in der Factory

24.01.19. *Öffentlichkeitsfahndung nach schwerer räuberischer Erpressung*

Bahrendorf.

Nach dem bewaffneten Überfall auf eine Tankstelle in der Altenweddinger Straße sucht die Polizei mit Bild- und Videomaterial nach dem unbekannten Täter.


Der Täter begab sich nach bisher vorliegenden Erkenntnissen am Morgen des 11. Januar, in den Bereich der Waschanlage. Hier konnte er scheinbar zielgerichtet den Angestellten beim Verlassen abfangen. Er drohte ihm unter
Vorhalt eines waffenähnlichen Gegenstandes und forderte die Herausgabe von Bargeld. Anschließend flüchtete er mit einem Bargeldbetrag im oberen vierstelligen Bereich.

Laut den Erstbefragungen des Angestellten war der Mann zwischen 170 und 180 cm groß, korpulent und mit einem Tarnanzug bekleidet.

Im Rahmen der Tatortarbeiten wurden die Überwachungskameras ausgewertet. Es konnten zwei Sequenzen separiert werden, auf welchen der Täter zu sehen war. Ein Gerichtsbeschluss zur Fahndung wurde erwirkt.

Hinweise zur Tat und/ oder dem vermeintlichen Täter nimmt die Polizei in Magdeburg, gern auch telefonisch unter 0391-546-5196 entgegen.

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat die Relenda GmbH und den Gründer Hendrik Scheuschner mit dem Unternehmerpreis „AURA“ gewürdigt.

Das Startup wurde 2014 gegründet. Das Unternehmen mit Wurzeln an der Otto-vonGuericke-Universität Magdeburg setzt mit Ihrer Marke KILENDA auf die deutschlandweite Vermietung von Kinderbekleidung und Spielzeug.
Das innovative, digital umgesetzte Geschäftsmodell im Bereich der wachsenden „Sharing Economy“ kooperiert seit Anfang 2018 mit dem Konsum-Riesen Tchibo. Inzwischen beschäftigt das Unternhemen in der Landeshauptstadt 35 Menschen.

Die Webseite funktioniert wie ein klassischer Onlineshop: Eltern können aus dem Angebot die passende Größe für ihr Kind auswählen.  Die Kunden zahlen dafür eine monatliche Gebühr, die weit unter dem Einzelhandelspreis liegt. Das Sortiment umfasst derzeit rund 7.000 Produkte von mehr als 50 Marken und wird ständig erweitert.


Mit dieser  Auszeichnung würdigt das Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung seit 2014  Unternehmen mit Ausstrahlung auf die Wirtschaft in Sachsen-Anhalt.

Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Gerhard Jorch+++Dr. Julia Bartley  neue Leiterin„Reproduktionsmedizin“ +++Ethikpreis für Plättner Elektronik GmbH in Blankenburg

Das Puppentheater Magdeburg begeht in 2017/18 seine 59. Spielzeit mit neuen Produktionen, dem Internationalen FigurenTheaterFestival Blickwechsel, mehreren Gastspielen sowie neuen Projekten. Außerdem steht das Haus kurz vor dem 60. Jahr seines Bestehens. Mit dem Titel "Weltverbesserer" ist die neue Spielzeit überschrieben. Im Repertoire sind Stücke wie "Meet me in Moskau" - eine Weiterführung von Anton Tschechows Drei Schwestern-  in der die von Populisten bemühte Methode, die Antwort auf Scheitern und Versagen im Beschwören des Gestrigen und rückwärts gewandten Denkens zu suchen, entlarvt wird. (27.09.17)

 Am Dienstagmorgen gegen 03:30 Uhr wurde durch den Lokführer eines durchfahrenden Zuges eine schwerverletzte Person am Bahnhof Wegeleben gemeldet. Eingesetzte Polizeikräfte fanden eine Frau mit schweren Brandverletzungen vor.  Diese wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Kriminalpolizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Bei der schwerverletzten Person handelt es sich um eine Frau, deren Identität noch unklar ist. Die Frau ist:

-       ca. 1,55 cm groß, etwa 60 Jahre alt
-       hat eine normale Statur mit kräftigen Oberschenkeln
-       bekleidet mit schwarzen (knöchelhohen) Schuhen mit weißer Sohle der Marke „Fila“ in der Größe 38, lila Socken, einer schwarze Kapuzenjacke und einer schwarzen Hose

 Sie trug einen Kettenanhänger in Form eines Kreuzes von 4x2 cm mit silberfarbenen Steinen

Die mit schweren Brandverletzungen aufgefundene Person am Bahnhof Wegeleben, ist am frühen Nachmittag an ihren Verletzungen in einem Krankenhaus verstorben. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.
Die verstorbene Frau konnte bislang nicht identifiziert werden.

weitere Meldungen
Frau von Bank gestoßen+++Gefährliche Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung+++Unbekannter Täter löst Feueralarm am Magdeburger Hauptbahnhof aus

Polizei sucht Zeugen Tel: Polizeirevier Magdeburg 0391/546 3292,  
                                     Kriminalpolizei 0391 / 546 5196
                                     Bundespolizeiinspektion Magdeburg 0391 / 56549555 od. 0800 / 6888 000

Nachrichten vom 30.08.18

Rund 26 Mio. Euro für 1.480 hochwertige Betreuungsplätze +++Fremdsprachen zum Semesterstart an der Volkshochschule+++CDU-Ratsfraktion für eine dritte Elbbrücke+++Begleitetes Fahren ab 16 in Niedersachsen, SPD und Grüne Sachsen-Anhalts ebenfalls offen  +++Großangelegte Verkehrskontrollen Polizei in Sachsen-Anhalt geht gegen Raser vor

Zuwachs von 63% in 10 Jahren

04.09.18. Das Statistische Landesamt stellte die neuesten Zahlen zu Studierenden in Sachsen-Anhalt vor. Insgesamt studieren in Sachsen-Anhalt 54.600 Menschen.
Die Anzahl Ausländische Studierender stieg an den Hochschulen des Landes im 10. Jahr in Folge.  Inzwischen sind an den Hochschulen Sachsen-Anhalts 7 382 Ausländer immatrikuliert.  Das ist ein neuer Höchstwert. Das bedeutet ein Plus von 2 856 Personen bzw. 63,1 % in 10 Jahren. Damit kam 2017 in Sachsen-Anhalt fast jeder 7. Studierende aus dem Ausland – etwas mehr als im Bundesschnitt. Im Wintersemester 2007/08 waren es noch 4526.  Diese kommen im Jahr 2017 aus 146 Nationen.
Die häufigsten Herkunftsländer sind China, gefolgt von Indien und der Ukraine.Die Zahl der Studierenden mit deutscher Staatsbürgerschaft  ist seit 10 Jahren  stabil.
Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework