Archiv

Die letzten drei erhaltenen Hauszeichen des Künstlers Frank Borisch, sogenannte Supraporten aus der Gründungsphase des Stadtteils Neu Olvenstedt, wurden kürzlich an der Wilhelm-Weitling-Schule angebracht. Die drei Kunstwerke waren beim Abriss ihres ursprünglichen Bildträgers in der Marktbreite/St.-Josef-Straße geborgen worden und haben nun ihren neuen Standort mitten in Neu Olvenstedt. Hauszeichen und Wappen spielen in der Magdeburger Stadtgeschichte eine bedeutende Rolle

 

weitere Nachrichten

Eröffnung der HALL OF FAME in der villa P

Gerhard Lahr, Lehrer und Künstler an der Schule für Gewerbe und Gestaltung in Magdeburg

Auf der Leipziger Buchmesse 2016 präsentierte der Verlag Randomhouse DVA Sachbuch den Autor Martin Mittelmeier mit seinem Buch "DADA . Eine Jahrhundertgeschichte". Februar 1916 - Beginn des Dadaismus in der Schweiz. Nach nunmehr 100 Jahren analysiert der Autor das Phänomen dieser Bewegung in seiner Zeit und die Wirkung bis heute. Mehr als ein Sachbuch, tiefgründig erzählt und es weckt die Neugioer auf ein bißchen mehr DADA - auch heute, wie das Interview zeigt.

 

Endlich richtig Platz zum Stöbern, Spielen und Lümmeln

In den Sommermonaten ist in der Stadtbibliothek einiges passiert. Die einzelnen Abteilungen sind umgezogen, die Etagen neu gestrichen. Die Kinderbibliothek hat nun eine eigene Etage.

Die Spielzeit 2018/19 steht unter dem Motto Feste feiern. Dazu gibt es auch allen Grund, denn das Haus wird 60 Jahre alt.

In dieser Spielzeit wird es erstmals eine Kammeroper geben. Zum Kinderfesttag am 7. Oktober  wird eine 60 Meter lange Geburtstagstafel mit viel Musik und Spiel geben. In der Villa P können demnächst Schätze aus dem Nachlass der Puppenspielerdynastie Schichtl bestaunt werden.  Diese begründete einst die Tradition des Puppenspiels in Magdeburg.
Etwa zweihundert Exponate  aus dem FigurenTheaterMuseum Lübeck versprechen eine spannende Reise durch die Geschichte. Manche Puppen kehren nach über siebzig Jahren zurück Magdeburg. Die Ausstellung wird bis zum Sommer 2019 zu Gast sein.
In der Spielzeit 2017/18 haben 56.000 Besucher in mehr als 700 Veranstaltungen das Theater besucht.
Die Auslastung liegt bei 98%
Der Förderverein des Hauses  stellte die Aktion MEIN STUHL FÜR DAS PUPPENTHEATER vor.




Polizei sucht Zeugen, Tel. 0391 546-3292

Zwischen dem 01. November und dem 13. November 2019 drangen unbekannte Täter in ein Eigenheim im Grillenstieg ein.

 Der Einbruch wurde am Mittwoch, gegen 20:20 Uhr, vom Hauseigentümer festgestellt. Die bislang unbekannten Täter verschafften sich über eine Terrassentür Zutritt zu dem Haus. Im Inneren wurden sämtliche Räume durchsucht. Den Einbrechern gelang es einen Tresor zu öffnen und den Inhalt zu entwenden. Eine genaue Schadenshöhe ist derzeitig noch nicht bekannt.

Tipps zum Thema „Einbruchschutz“ finden Sie unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/einbruch/

Ein Buch über Franz Marc, Der Autor im Gespräch

Novellierung des Kommunalverfassungsgesetzes+++Magdeburger Frauenaktionstage 2018+++Minister Tullner besucht Schule der Zukunft +++Vortragsreihe des Stadtarchivs: „Unseres Herrgotts Kanzlei“ – Karriere eines Schlagwortes +++Jobcenter - moderne Verwaltung mit weniger Papier+++Es funkt in Randau-Calenberge
Sendebeginn beim Funkmast der Deutschen Telekom+++ Neue Sonderausstellung in der Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework