Archiv

Sonderausstellung im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Fraun im Sommer 2016, Die Ausstellung  rückte besoders die Zeit Schawinsky in Magdeburg in den Focus.

35 Magdeburger Vereine freuten sich 2017 über eine Gesamtförderung von  ca. 25.000 EUR für ihre eingereichten Wünsche bei der Aktion "Wünsch dir was für deinen Verein". Die Stadtsparkasse Magdeburg überreichte im Farnhaus der Gruson Gewächshäuser die Spendensumme, die aus dem PS-Lotterie-Sparen stammt. (30.11.17)

Die Polizeikennzeichnung ist verfassungsgemäß: Das entschied kürzlich das Landesverfassungsgericht Sachsen-Anhalt.

Die durch die Grüne Fraktion gemeinsam mit CDU und SPD eingeführte individuelle Kennzeichnung von Polizeibeamtinnen und -beamten ist rechtmäßig und insbesondere auch mit der Verfassung vereinbar. Im Juli 2018 ist die Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte in Sachsen-Anhalt in Kraft getreten. Die AfD Sachsen-Anhalt  hielt hatte dies für verfassungswidrig gehalten und reichte einen Normenkontrollantrag beim Landesverfassungsgericht ein.

weitere Nachrichten:

Siegel an erste Internet-ABC-Schulen vergeben+++5G-Campus an Uni Magdeburg entsteht

Polizei sucht Zeugen Tel 0391/546-3292

Eine aufmerksame Zeugin, beobachtete am Montag, den 18. November, wie gegen 07:30 Uhr im Kreuzungsbereich Robert-Koch-Straße und Langenfelder Weg ein Fahrzeug stoppte. Der Fahrzeugführer stieg aus seinem PKW, ging auf einen Radfahrer zu, zog den Mann von seinem Rad und schlug unvermittelt mehrmals auf ihn ein.
Nach der Tat stieg der bislang unbekannte Mann wieder in sein Fahrzeug und entfernte sich zügig vom Ort des Geschehens. Auch der bislang unbekannte Fahrradfahrer stieg im Anschluss wieder auf sein Fahrrad und entfernte sich in unbekannte Richtung.
Die Polizei bitte nun darum, dass sich der Radfahrer meldet.
Er wurde wie folgt beschrieben:
- etwa 50 Jahre alt
- grauer Bart
- Mütze
- schwarze Trainingshose
- er führte mit einer weiße Umhängetasche und ein rotes Mountainbike mit sich.

Vermutlich konnten auch andere Verkehrsteilnehmer diese Tat beobachten und werden nun gebeten sachdienliche Hinweise mitzuteilen.

Polizei sucht Zeugen, Tel 0391/546-3292

Am Dienstag, den 21. Januar, gegen 06:30 Uhr, brannte ein Vereinsheim im Magdeburger Stadtteil Kannenstieg.

 Ein Zeuge bemerkte den Brand im Bereich der Ebendorfer Chaussee und meldete es der Feuerwehr. Trotz eingeleiteter Löscharbeiten seitens der Feuerwehr brannte das Gebäude vollständig aus, wodurch ein Sachschaden von ca. 100.000€ entstanden sein soll. Brandursachenermittler sowie die Kriminaltechnik begaben sich zur Spurensicherung zum Brandort.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Landesbischöfin a.D. hat sich in das Goldene Buch eingetragen

Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat Anfang August die Landesbischöfin a.D. der evangelischen Landeskirche Mitteldeutschland, Ilse Junkermann, im Alten Rathaus empfangen. Während ihres Besuches trug sich die Theologin in das Goldene Buch der Landeshauptstadt ein.

 

In Magdeburg sind von Seiten der Verwaltung im vergangenen Jahr mehr Bäume gepflanzt bzw. Pflanzungen angeordnet als gefällt worden.
So hat 2018 allein der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg  1.105 Bäume neu gepflanzt. 775 Bäume fällte man aus Gründen der Gefahrenabwehr. Die Untere Umweltschutzbehörde hat im privaten Bereich Fällanträge für 1.053 Bäume genehmigt. Im Gegenzug wurden 882 Ersatzpflanzungen angeordnet. Die MVB habenim Rahmen der Straßenbahnneubautrasse 73 Bäume gefällt. Im Gegenzug werden dafür 112 Bäume neu gepflanzt.

weitere Nachrichten:
Internationale Wochen gegen Rassismus+++Ehrenamtliche Wahlhelfer in Magdeburg gesucht

Absageforderung in Dessau bei ZDF@Bauhaus sei Gefährlich geschichtsvergessen

 

Die Punkband „Feine Sahne Fischfilet“ sollte im November in Dessauer Bauhaus auftreten. Das Konzert ist abgesagt worden. Das Bauhaus solle nicht zum Austragungsort politischer Agitation und Aggression werden, teilte die Stiftung mit.  Das Konzert war im Rahmen der Reihe „ZDF@Bauhaus“ in Dessau geplant. Aus dem Landtag Sachsen-Anhalts kommen unterschiedliche Meinungen.
Der CDU-Genralsekretär Sven Schluze findet die Absage richtg. Zum einen wolle man nicht, dass dort im Bauhaus in Dessau eine Band auftritt, die in ihren Texten offen zu Gewalt gegenüber Polizisten aufrufe.  Zum anderen sorge man sich um das Bild zum Bauhausjubiläum 2019. In ähnlicher Weise äußerte sich auch die Staatskanzlei.

Linke, Grüne und SPD dagegen sehen darin einen massiven Eingriff in die Freiheit der Künste und in die Programmautonomie des ZDF.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework