Archiv

Zur Leipziger Buchmesse 2012 erschien die Biografie "1 Frau, 4 Kinder, 0 Euro" von Petra van Laak. Ein offenes Statement, eine Gesellschaftskritik, aber erst recht ein Buch, dass Mut machen soll, immer wieder aufzustehen. Wir trafen Petra van Laak zum Gedankenaustausch.

 

 

Tuvia Tenenbom in der Stadtbibliothek Magdeburg

Tuvia Tenenbom bietet mit seinem Buch "Allein unter Flüchtlingen" einen unverstellten Blick auf die deutsche Flüchtlingspolitik und auf Deutschland selbst. Salka Schallenberg traf den israelisch-amerikanischen Autor im Rahmen seiner Lesung in der Stadtbibliothek Magdeburg, um mit ihm über das brisante Thema zu sprechen. (30.06.17)

 

 

"Erna und die Drei Wahrheiten" ist ein Kinderbuch für Leser ab 10 Jahren. Es geht um die Dinge des Alltags: z.B. Geld in der Familie oder Zivilcourage. Aber auch um typische Mädchenthemen wie Kleidung oder die erste Liebe. Auf der Leipziger Buchmesse 2017 gab uns die Autorin Anke Stelling im Gespräch ausführlich Auskunft über das Buch.

Gemeinsamer Wahlaufruf der Landtagspräsidentin, der Ministerin für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt und des Landesfrauenrates Sachsen-Anhalt+++100 Jahre Frauenwahlrecht+++Geldsegen für großes Ausstellungsprojekt "Faszination Stadt"

Landtag diskutiert neues KiFöG+++Naumburger Dom offiziell Weltkulturerbe. Haseloff: Was für ein schöner Tag!+++IMG und Shenzhen Outbound Alliance in China schließen stratische Allianz+++54.700 Euro für die Orgelrestaurierung in St. Stephan in Tangermünde

Bundestag hat die Errichtung eines Dokumentationszentrum "Forum Recht" beschlossen+++Alphabetisierung und Grundbildung Sachsen-Anhalt+++Prof. Dr. Klaus Hofmann erhält den Telemann-Preis 2019+++Lehrkräfte können zukünftig ihre Überstunden vergüten lassen+++Geldautomaten gesprengt - Polizei sucht Zeugen

Täter gefasst.

Am Samstagabend, den 10. August gegen 20.30 Uhr kam es in der Straßenbahnlinie 1, ab Haltestelle Große Diesdorfer Straße zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung, bei der ein 22-jähriger Deutscher aus Hamburg angegriffen und schwerstverletzt wurde.

Nach ersten vorliegenden Erkenntnissen wurde der Geschädigte durch eine Personengruppe, bestehend aus männlichen und weiblichen Personen, angegriffen und durch Schläge und Tritte verletzt, als er gegen eine Sachbeschädigung intervenierte, welche durch diese Gruppierung in der Straßenbahn begangen wurde.

An der Haltestelle Damaschkeplatz verlagerte sich die Auseinandersetzung aus der Straßenbahn auf den Gehweg. Der Geschädigte erlitt schwerste Kopfverletzungen, nach Aussagen der Ärzte besteht Lebensgefahr.

 

weitere Meldungen

Zeugen gesucht nach Körperverletzung in einer Straßenbahn+++Zeugen gesucht nach Auseinandersetzung bei einem Konzert+++Zeugenaufruf der Bundespolizei: Derzeit noch unbekannter "Schwarzfahrer" beleidigt, bedroht
und spuckt Zugbegleiterin ins Gesicht

 

 

 

 

Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Gerhard Jorch+++Dr. Julia Bartley  neue Leiterin„Reproduktionsmedizin“ +++Ethikpreis für Plättner Elektronik GmbH in Blankenburg

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework