Erfolgreiche Feuerwehrleute im Rathaus empfangen

Magdeburgs Oberbürgermeisterin Simone Borris hat kürzlich im Alten Rathaus die erfolgreichen TeilnehmerInnen zweier Feuerwehr-Wettbewerbe empfangen. Die Jugendfeuerwehr Olvenstedt kehrte mit einer Silbermedaille von der 23. Internationalen Olympiade der Jugendfeuerwehren in Slowenien zurück. Sie gehörten zum Team Deutschland, wie auch die Mädchenteams der Jugendfeuerwehren Oberneukirchen aus Bayern und Möllenbeck-Krankenhagen aus Niedersachsen. 50 Gruppen aus 19 Nationen traten in Slowenien gegeneinander an.
Seit 1992 fährt die Jugendfeuerwehr Olvenstedt regelmäßig zu Landesmeisterschaften, Bundeswettbewerben sowie internationalen Wettbewerben.
Bei den 19. „World Police and Fire Games“ in Rotterdam errangen 5 Männer und eine Frau der Berufsfeuerwehr Magdeburg einen kompletten Medaillensatz. Erfolgreichster Feuerwehrsportler des Teams mit 2 Mal Gold im Radrennen war Mario Kelterborn.
Seit 1995 nimmt die Berufsfeuerwehr Magdeburg an den „World Police and Fire Games“ teil. Diese Weltsportspiele finden seit 1993 alle zwei Jahre in verschiedenen Metropolen der Welt statt. Die Spiele mit etwa 10.000 Teilnehmenden aus 70 Ländern in 60 Disziplinen sind nach den Olympischen Spielen die weltweit zweitgrößte Sportveranstaltung. Das mit traditionellen Sportarten wie Leichtathletik, Judo, Radsport, aber auch Schieß- und Kampfsportarten sowie berufsspezifische Wettbewerbe wie eine Polizeihunde-Prüfung oder spezielle Löschprüfungen für die Feuerwehr.
Insgesamt 60 StarterInnen aus Sachsen-Anhalt nahmen teil und holten insgesamt 92 Medaillen – davon 39 Mal Gold, 28 Mal Silber und 25 Mal Bronze. Damit trug Sachsen-Anhalt knapp ein Drittel aller Medaillen für Deutschland bei und verhalf dem deutschen Team damit zum 3. Platz in der Nationenwertung.

Erfolgreiche Feuerwehrleute im Rathaus empfangen

Erfolgreiche Feuerwehrleute im Rathaus empfangen

Erfolgreiche Feuerwehrleute im Rathaus empfangen

Magdeburgs Oberbürgermeisterin Simone Borris hat kürzlich im Alten Rathaus die erfolgreichen TeilnehmerInnen zweier Feuerwehr-Wettbewerbe empfangen. Die Jugendfeuerwehr Olvenstedt kehrte mit einer Silbermedaille von der 23. Internationalen Olympiade der Jugendfeuerwehren in Slowenien zurück. Sie gehörten zum Team Deutschland, wie auch die Mädchenteams der Jugendfeuerwehren Oberneukirchen aus Bayern und Möllenbeck-Krankenhagen aus Niedersachsen. 50 Gruppen aus 19 Nationen traten in Slowenien gegeneinander an.
Seit 1992 fährt die Jugendfeuerwehr Olvenstedt regelmäßig zu Landesmeisterschaften, Bundeswettbewerben sowie internationalen Wettbewerben.
Bei den 19. „World Police and Fire Games“ in Rotterdam errangen 5 Männer und eine Frau der Berufsfeuerwehr Magdeburg einen kompletten Medaillensatz. Erfolgreichster Feuerwehrsportler des Teams mit 2 Mal Gold im Radrennen war Mario Kelterborn.
Seit 1995 nimmt die Berufsfeuerwehr Magdeburg an den „World Police and Fire Games“ teil. Diese Weltsportspiele finden seit 1993 alle zwei Jahre in verschiedenen Metropolen der Welt statt. Die Spiele mit etwa 10.000 Teilnehmenden aus 70 Ländern in 60 Disziplinen sind nach den Olympischen Spielen die weltweit zweitgrößte Sportveranstaltung. Das mit traditionellen Sportarten wie Leichtathletik, Judo, Radsport, aber auch Schieß- und Kampfsportarten sowie berufsspezifische Wettbewerbe wie eine Polizeihunde-Prüfung oder spezielle Löschprüfungen für die Feuerwehr.
Insgesamt 60 StarterInnen aus Sachsen-Anhalt nahmen teil und holten insgesamt 92 Medaillen – davon 39 Mal Gold, 28 Mal Silber und 25 Mal Bronze. Damit trug Sachsen-Anhalt knapp ein Drittel aller Medaillen für Deutschland bei und verhalf dem deutschen Team damit zum 3. Platz in der Nationenwertung.