Magazin

Auch in der Welt der Gitarristen sind viel zu wenig Frauen sichtbar

MusiSHEans ist ein globales Netzwerk zur Förderung von Musiker*innen. Dort will man  ein Publikum versammeln,  das hungrig nach guter Musik ist.
Die Akteurinnen wollen herausragende Musiker*innen aufspüren und beide Gruppen auf mehreren Kanälen verbinden. Der Traum ist eine Welt, in der Musikschaffende unabhängig von ihrem Geschlecht die Aufmerksamkeit erfahren, die sie verdienen. Gleichzeitig wollen Muskerinnen jungen Mädchen ein Vorbild sein und sie ermuntern, ein Instrument in die Hand zu nehmen und dieser Welt
zu zeigen, was sie können. MusiSHEans wird unterstützt von international respektierten Künstlern, unter ihnen: Badi Assad (Brasilien), Tommy Emmanuel (Australien), Jon Gomm (England) und John Knowles (USA).
Ein weiteres Anliegen: lokale Musiker*innen fördern und sie als Vorprogramm zur Eröffnung der Konzerte auf der Tour einladen. Ihre Musik soll  anschließend auf der Plattform von MusiSHEans verteilt werden.

Polizei Magdeburg gibt Ratschläge

Erneut gelang es unbekannten Tätern einen ahnungslosen 78-jährigen Magdeburger um sein Geld zu betrügen. Der Mann erhielt am Nachmittag einen Anruf von einem vermeintlichen Autohaus. Ihm wurde am Telefon eine glaubhafte Legende erzählt, woraufhin er bei einer Bank einen Betrag in fünfstelliger Höhe abhob und in der weiteren Folge an die Täter übergab. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Herbstsalon Horizont Amerika- Bezug auf das Bauhausjahr

Der 13. Herbstsalon öffnete gerade seine Türen. Im internationalen Jahr des Bauhauses wird hier ein Blick auf das Bauhaus geworfen.
Mit dem Titel Horizont Amerika schlägt man einen großen Bogen.
 In den 1930er Jahren war Amerika ein Fluchtort für viele Bauhäusler, nach Ende des Zweiten Weltkrieges für Jahrzehnte Bezugspunkt Bildender Kunst
Doch was hat die aktuelle Schau mit Bauhaus zu tun?
Die diesjährige Ausstellung des Kunstvereins HERBSTSALON e.V. bringt vier sehr verschiedene künstlerische Positionen zusammen

Sie gibt Impulse zum Nach- und Weiterdenken über künstlerische Auseinandersetzungen im 21. Jahrhundert.

Ausweisung des Grünen Bandes als Nationales Naturmonument

Der Landtag von Sachsen-Anhalt hat Ende Oktober das Grüne-Band-Gesetz zur Ausweisung des Grünen Bandes als Nationales Naturmonument beschlossen. Damit wird ein zentrales Projekt des Koalitionsvertrages umgesetzt.

Zeugen gesucht

Am 22. Oktober soll es, zwischen 11:30 Uhr und 12:30 Uhr, in einer Fastfood-Filiale im Breiten Weg zu einer Schussabgabe, vermutlich mittels eines waffenähnlichen Gegenstandes, gekommen sein. Zeugen hatte beobachtet, wie eine männliche Person den Schuss abgab. Der Täter agierte aus einer fünfköpfigen Personengruppe heraus. Hierbei soll es sich um Jugendliche zwischen 16-18 Jahren, mit deutschem Phänotypus gehandelt haben.

Mahn- und Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe in Gardelegen

Ein schlichter Bau aus Beton mit großen Glasfenstern - das ist das Dokumentationszentrum der Mahn- und Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe in Gardelegen.

Die Gedenkstätte „Feldscheune Isenschnibbe“, haben 2018 rund 6700 Menschen besucht haben. Der Ort erinnert an ein Massaker der Nationalsozialisten. Mehr als 1000 Menschen aus mehreren geräumten KZ-Außenlagern sollten kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs in andere Lager gebracht werden. Einige strandeten rund um Gardelegen. Am Abend des 13. April 1945 in trieben die Nazis die Menschen in Marschkolonnen in eine Feldscheune des Gutes Isenschnibbe. Die Scheune wurde angezündet, die darin eingepferchten Menschen starben.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework