Nachrichten

Beteiligte mussten medizinisch ambulant versorgt werden

Am Dienstagabend, den 19. November ereignete sich gegen 18:20 Uhr in der Straßenbahn Linie 1/Lübecker Straße eine Körperverletzung unter vier jungen Männern.
Ein 21-jähriger Magdeburger fuhr in der Straßenbahn der Linie 1 und geriet mit drei jungen Männern aus Syrien im Alter zwischen 16-19 Jahren aus bisher nicht geklärter Ursache auf Höhe der Haltestelle „Kastanienstraße“ in Streit. Dieser Streit mündete schnell in eine körperliche Auseinandersetzung und verlagerte sich auf den Gehweg gegenüber der Haltestelle. Einer der Beteiligten soll ein Messer mit sich geführt haben. Zeugen sicherten das Messer und übergaben es den eintreffenden Polizeikräften. Bei der Auseinandersetzung wurden sowohl der 21-jährige Magdeburger sowie auch die drei jungen Männer aus Syrien leicht verletzt. Alle Beteiligten mussten medizinisch ambulant versorgt werden.
Die Kriminalpolizei wird nun die genauen Tatumstände der Körperverletzung sowie die Rolle des mitgeführten Messers ermitteln müssen.

Zeugen, welche Hinweise zum genauen Tatablauf geben können, werden daher geben sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Polizei sucht Zeugen Tel 0391/546-3292

Eine aufmerksame Zeugin, beobachtete am Montag, den 18. November, wie gegen 07:30 Uhr im Kreuzungsbereich Robert-Koch-Straße und Langenfelder Weg ein Fahrzeug stoppte. Der Fahrzeugführer stieg aus seinem PKW, ging auf einen Radfahrer zu, zog den Mann von seinem Rad und schlug unvermittelt mehrmals auf ihn ein.
Nach der Tat stieg der bislang unbekannte Mann wieder in sein Fahrzeug und entfernte sich zügig vom Ort des Geschehens. Auch der bislang unbekannte Fahrradfahrer stieg im Anschluss wieder auf sein Fahrrad und entfernte sich in unbekannte Richtung.
Die Polizei bitte nun darum, dass sich der Radfahrer meldet.
Er wurde wie folgt beschrieben:
- etwa 50 Jahre alt
- grauer Bart
- Mütze
- schwarze Trainingshose
- er führte mit einer weiße Umhängetasche und ein rotes Mountainbike mit sich.

Vermutlich konnten auch andere Verkehrsteilnehmer diese Tat beobachten und werden nun gebeten sachdienliche Hinweise mitzuteilen.

Täter schlugen Fahrzeugscheiben ein

In der Nacht vom Montag, den 18. November zum Dienstag, den 19. November entwendeten unbekannte Täter im Stadtteil Buckau in fünf Fahrzeugen die darin verbauten Navigationsgeräte. Die PKWs waren u.a. in der Freien Straße, der Porsestraße und der Gnadenauer Straße ordnungsgemäß verschlossen abgestellt worden.
Die bislang unbekannten Täter drangen durch Einschlagen einer Seitenscheibe in den Innenraum der Fahrzeuge. Im Anschluss entfernten die Täter die fest verbauten Radio-/Navigationsgeräte der Fahrzeuge fachgerecht und entfernten sich in unbekannte Richtung. Bei den Fahrzeugen handelte es sich ausschließlich um PKW der Marke VW Golf.
Nach erfolgter Spurensuche und –sicherung ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Zeugen, welche Hinweise zu möglichen Tätern und/oder den Taten geben können, werden geben sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

 

Apfel- und Birnenbaum für Kita und Altenpflegeheim

Zusammen mit dem AWO-Kreisverband Magdeburg haben BÜNDNIS 90/ Die Grünen
Magdeburg Mitte November auf dem Gelände der Kita „Bummi“ einen Birnenbaum und auf dem Gelände des Altenpflegeheims „Haus Krähenstieg“ einen Apfel- und
einen Spitzahornbaum gepflanzt. „Ich freue mich, dass eine schon länger geplante Aktion erfolgreich durchgeführt und ein kleiner Beitrag zum Klima-
und Artenschutz in der Stadt geleistet werden konnte“, so Yannik Franzki, Beisitzer im Kreisvorstand der Grünen.

Polizei sucht Zeugen Tel 0391 546-3292

Am Dienstag, den 19. November wurde einer 81-jährigen Magdeburgerin in der Hans-Löscher-Straße die Handtasche durch einen vorbeifahrenden Fahrradfahrer geraubt.
Die 81-Jährige lief gegen 12:00 Uhr auf dem Gehweg der Hans-Löscher-Straße und trug dabei ihre Handtasche in der rechten Hand. Plötzlich kam von hinten ein Fahrradfahrer und entriss der 81-Jährigen trotz Gegenwehr die Handtasche aus der Hand. Der Täter flüchtete in weiterer Folge mit seinem Fahrrad in Richtung Große Diesdorfer Straße.
Kurz darauf klingelte eine unbekannte Person bei einem 41-jährigen Magdeburger in der Schillerstraße und teilte mit, dass eine Handtasche vor der Tür des 41-Jährigen stehen würde, bevor die unbekannte Person mit einem Fahrrad davon fuhr. Bei der aufgefundenen Handtasche handelte es um die Handtasche der 81-Jährigen. Nach erster Inaugenscheinnahme entwendete der bislang unbekannte Täter das Bargeld aus dem Portemonnaie der 81-Jährigen.
Sowohl die 81-Jährige als auch der spätere Zeuge beschrieben den unbekannten wie folgt:

- männlich
- ca. 20 Jahre alt
- sehr schlanke Gestalt
- dunkle Augen
- dunkle Bekleidung mit Kapuze
- weiße Mütze

Zeugen, welche Hinweise zum möglichen Täter und/oder der Tat geben können, werden geben sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Schülerinnen und Schüler aus Sachsen-Anhalt gewinnen

Einen ersten Preis im 26. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten gewinnt eine Schülergruppe der  Christopherusschule Droyßig. Die acht Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen nahmen den mit 2.000 Euro dotierten Preis kürzlich im Schloss Bellevue aus den Händen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier entgegen.
Weitere Platzierungen des Geschichtswettbewerbs, der in diesem Jahr unter dem Thema "So geht´s nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch" ausgeschrieben wurde, gehen ebenfalls nach Sachsen-Anhalt.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework