Social Share:

Operationen gegen Hitler

Die NS-Zeit rückt immer wieder in unser Gedächtnis. Vor allem aber die Frage der Schuld. Worin machen wir fest, wer Täter und Unterstützer der Nazis war? Der Historiker Christian Hardinghaus setzt sich in seinem aktuellen Buch „Ferdinand Sauerbruch und die Charité. Operationen gegen Hitler“ mit dieser Thematik intensiv auseinander.

Der Chirurg Ferdinand Sauerbuch war für Hardinghaus der ausschlaggebende Punkt. Ein Arzt, der Zeit seines Lebens und auch noch Jahre nach dem Tod als Chirurg und als Leiter der Berliner Charité weltweit ein hohes Ansehen hatte. Aber genau das war es, was für die Nazis unter Hitler so interessant war. Sauerbruch als „Aushängeschild“, eine Person mit der sich das Dritte Reich einen guten Namen machen konnte.  Die Folge Auszeichnungen, besondere Posten für Ferdinand Sauerbruch.

Wir befragten den Autor auf der Leipziger Buchmesse zum Buch.

 

 
Go to top
Template by JoomlaShine