Polizeimeldungen

 Am Dienstagmorgen gegen 03:30 Uhr wurde durch den Lokführer eines durchfahrenden Zuges eine schwerverletzte Person am Bahnhof Wegeleben gemeldet. Eingesetzte Polizeikräfte fanden eine Frau mit schweren Brandverletzungen vor.  Diese wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Die Kriminalpolizei hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Bei der schwerverletzten Person handelt es sich um eine Frau, deren Identität noch unklar ist. Die Frau ist:

-       ca. 1,55 cm groß, etwa 60 Jahre alt
-       hat eine normale Statur mit kräftigen Oberschenkeln
-       bekleidet mit schwarzen (knöchelhohen) Schuhen mit weißer Sohle der Marke „Fila“ in der Größe 38, lila Socken, einer schwarze Kapuzenjacke und einer schwarzen Hose

 Sie trug einen Kettenanhänger in Form eines Kreuzes von 4x2 cm mit silberfarbenen Steinen

Die mit schweren Brandverletzungen aufgefundene Person am Bahnhof Wegeleben, ist am frühen Nachmittag an ihren Verletzungen in einem Krankenhaus verstorben. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.
Die verstorbene Frau konnte bislang nicht identifiziert werden.

weitere Meldungen
Frau von Bank gestoßen+++Gefährliche Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung+++Unbekannter Täter löst Feueralarm am Magdeburger Hauptbahnhof aus

Polizei sucht Zeugen Tel: Polizeirevier Magdeburg 0391/546 3292,  
                                     Kriminalpolizei 0391 / 546 5196
                                     Bundespolizeiinspektion Magdeburg 0391 / 56549555 od. 0800 / 6888 000

In Magdeburg wurden im Jahr 2018 insgesamt 286 politisch motivierte Straftaten erfasst, 88 Straftaten weniger als im Vorjahr.
Die rechtsmotivierten Straftaten gingen von 159 Fällen im Jahr 2017 um einen Fall auf 158 Fälle zurück. Die linksmotivierten Straftaten sanken hingegen von 159 Fällen im Jahr 2017 um 63 Fälle auf 96 Fälle.

Am Montag, den 10. Juni wurde ein Pizzabote gegen 22:30 Uhr von zwei, bisher noch unbekannten, Personen in der Wilhelm-Kobelt-Straße angegriffen.
 
Der Pizzabote, ein 23-jähriger Magdeburger, lieferte eine Bestellung in die Wilhelm-Kobelt-Straße.
Als der Pizzabote den Männern erklärte, dass er ohne Bezahlung die Pizza nicht ausliefern könne, nahm einer der Männer plötzlich einen Schlagring aus der Tasche. Der 23-jährige wollte noch mit seinem Fahrrad die Flucht ergreifen, wurde jedoch unmittelbar von einem der Täter ins Gesicht geschlagen.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:
1) männlich, ca. 180cm groß, 20-30 Jahre alt, deutscher Phänotypus, untersetzt, leichter Bartansatz, schwarze Bekleidung, weißer Schriftzug auf dem Pullover.
2) männlich, 20-30 Jahre alt, deutscher Phänotypus, Kapuzenpullover, Schnurrbart.
 
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugen, welche Hinweise zur Tat und/oder den Tätern geben können, werden gebeten sich unter 0391/546 3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

weitere Meldungen, die Polizei sucht Zeugen: 0391/546 3292

Frau stürzt und verletzt sich schwer+++88-Jährige wird Opfer eines Handtaschenraubes+++Tankstelleneinbruch Salbker Chaussee

Nach einem Zeugenhinweis  wurde am 27. April gegen  18:50 Uhr auf Otto-von-Guericke-Straße ein PKW Daimler-Benz mit entwendeten und verfälschten Kennzeichen festgestellt. Der Fahrer missachtete  die Haltesignale der Polizei und flüchtete. In der Bahnhofstraße kollidierte das Fahrzeug mit einem parkenden PKW VW und setzte die Fahrt fort. Auf der Halberstädter Str. in Höhe der Sudenburger Wuhne kollidierte das Fahrzeug mit zwei verkehrsbedingt haltenden PKW’s, einen VW Golf und einen Honda.

weitere Meldungen:
Diebstahl aus einer Firma – Täter auf frischer Tat gestellt+++Festnahme nach Körperverletzung in einer Straßenbahn

Am 28. Oktober 2018, gegen 17:57 Uhr kam es im Kreuzungsbereich Halberstädter Str./Südring in  Magdeburg Sudenburg zu einem Landfriedensbruch aus einer Personengruppe von ca. 15 bis 20 Personen heraus. Zwei Asylbewerber wurden dabei schwer verletzt.
Die beiden Geschädigten wurden aus der Gruppe heraus durch Schläge und Tritte verletzt, sodass einer der Geschädigten nach einer Operation stationär aufgenommen werden musste.
Die zwei Bürger, 18 und 28 Jahre alt, mit Migrationshintergrund waren gemeinsam mit einer jungen Frau auf der Halberstädter Straße in der Straßenbahn unterwegs. Sie trafen dort auf die Tatverdächtigen, die bereits beleidigende Sprüche äußerten.  
Die Polizei fahndet nach drei tatverdächtigen Männern.
Tatverdächtiger 01
- ca. 18-25 Jahre alt
- ca. 180-185cm groß
- zum Tatzeitpunkt bekleidet mit schwarzer Jacke und weißem Aufdruck, einer dunklen Hose sowie schwarzer Mütze
Tatverdächtiger 02
- ca. 20-30 Jahre alt
- ca. 180cm groß
- kurze Haare
- zum Tatzeitpunkt bekleidet mit dunkelgrünem Oberteil und einer schwarzen Trainingshose mit weißem Streifen
Tatverdächtiger 03
- ca. 20-30 Jahre alt
- ca. 180cm groß
- kurze Haare
- zum Tatzeitpunkt bekleidet mit einem dunklen Oberteil und einer schwarzen Trainingshose

Die Polizei sucht Zeugen, welche Hinweise zu den Tatverdächtigen auf den Fotos geben können.

Diese werden gebeten sich unter 0391/546 3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Go to top
Template by JoomlaShine