Polizeimeldungen

Nach Anschlag in Halle

Die Landespolizei errichtet im Zusammenhang mit den Schutzmaßnahmen für jüdische Einrichtungen in Sachsen-Anhalt weitere sogenannte mobile Polizeiwachen ein. Neben der bereits bestehenden mobilen Wache für die Jüdische Synagoge in Halle/Saale wird es ebenso mobile Wachen vor der Synagogengemeinde Magdeburg und vor der jüdischen Gemeinde in Dessau-Roßlau geben.

Mit den mobilen Polizeiwachen wird den eingesetzten Polizisten vor Ort eine zusätzliche Arbeitsmöglichkeit zur Verfügung gestellt, welche die Schutzmaßnahmen wesentlich unterstützt. Darüber hinaus werden weitere mobile Wachen vor muslimischen Einrichtungen errichtet.

Bundespolizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung zur Ergreifung des
Täters

Die Bundespolizei sucht einen mutmaßlichen  Fahrraddieb: Der bislang unbekannte Tatverdächtige hatte in einem Regionalexpress auf der Strecke Dessau - Magdeburg den 26-jährigen Geschädigten sein schwarzes Mountainbike entwendet. Das Fahrrad hatte einen Wert von über 500 Euro. Der vermutliche Dieb stieg mit dem Rad in Zerbst aus dem Zug. Per
Beschluss hat das Amtsgericht Dessau-Roßlau die Veröffentlichung der Bilder des
Tatverdächtigen, die aus der Videoüberwachung des Zuges stammen, angeordnet.

Am Tattag trug der Gesuchte einen schwarzen Pullover, eine schwarze Jacke mit einer
fellbesetzten Kapuze sowie eine beige Stoffhose und helle Turnschuhe.

Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung um Unterstützung. Wer kann Angaben zu dem
Mann machen?
Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion
Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549-555), unter der kostenfreien Bundespolizei -
Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle
entgegengenommen. Hinweise können auch über das Hinweisformular auf der
Bundespolizei-Homepage gegeben werden.

Hinweisgeber werden gebeten sich unter 0391/546-3292 im Polizeirevier Magdeburg zu melden.

Am 21.11.2019 befanden sich Polizeibeamte im Rahmen der Streifentätigkeit in der Bahnhofstraße. Dort kontrollierten sie einen 25-jährigen Magdeburger, welcher ein Fahrrad bei sich führte. Bei der Durchsuchung des Magdeburgers wurden diverse Werkzeuge aufgefunden und sichergestellt. Da der 25-Jährige keinen Eigentumsnachweis für das hochwertige Fahrrad erbringen konnte und nicht auszuschließen war, dass es sich hierbei um Diebesgut handelt, wurde das Mountainbike der Marke „Bulls“ sichergestellt.

Polizei sucht Zeugen, Tel. 0391 546-3292

Zwischen dem 01. November und dem 13. November 2019 drangen unbekannte Täter in ein Eigenheim im Grillenstieg ein.

 Der Einbruch wurde am Mittwoch, gegen 20:20 Uhr, vom Hauseigentümer festgestellt. Die bislang unbekannten Täter verschafften sich über eine Terrassentür Zutritt zu dem Haus. Im Inneren wurden sämtliche Räume durchsucht. Den Einbrechern gelang es einen Tresor zu öffnen und den Inhalt zu entwenden. Eine genaue Schadenshöhe ist derzeitig noch nicht bekannt.

Tipps zum Thema „Einbruchschutz“ finden Sie unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/einbruch/

Zeugenaufruf der Bundespolizei

Am Montag, den 25. November 2019 wurde die Bundespolizei gegen
17.45 Uhr durch die Notfallleitstelle der Bahn über den folgenden Sachverhalt
informiert: Der Triebfahrzeugführer einer Regionalbahn, die auf der Strecke
Dessau - Leipzig unterwegs war, bemerkte am Bahnhof Wolfen, auf dem Bahnsteig 1
zwei Jugendliche, die seinen Zug bei der Durchfahrt mit Steinen bewarfen. Einer
davon trug eine helle Jacke mit Streifen. Glücklicherweise wurde der Zug dabei
nicht beschädigt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und
benötigt die Hilfe der Bevölkerung: Wer kann Angaben zu den beiden Jugendlichen
machen, die sich während der Durchfahrt des Zuges um 17.37 Uhr auf dem Bahnsteig
1 des Bahnhofes Wolfen aufhielten?

Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549 555), unter der kostenfreien Bundespolizei - Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder
anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Hinweise können auch über das
Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage gegeben werden.

Zeugen gesucht

Am 22. Oktober soll es, zwischen 11:30 Uhr und 12:30 Uhr, in einer Fastfood-Filiale im Breiten Weg zu einer Schussabgabe, vermutlich mittels eines waffenähnlichen Gegenstandes, gekommen sein. Zeugen hatte beobachtet, wie eine männliche Person den Schuss abgab. Der Täter agierte aus einer fünfköpfigen Personengruppe heraus. Hierbei soll es sich um Jugendliche zwischen 16-18 Jahren, mit deutschem Phänotypus gehandelt haben.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework