Social Share:

Polizei sucht Zeugen, Tel.: 0391 / 56549555, 0800 / 6888 000

Am Donnerstag, den 16. Januar bewarfen derzeit noch unbekannte Täter mittels eines unbekannten Gegenstandes einen Regionalexpresses. Ein Reisender, der sich in dem betroffenen Zug befand, vernahm um 18.23 Uhr nach der Ausfahrt des Zuges aus dem Bahnhof Burg in Richtung Genthin einen lauten Knall und setzte die Zugbegleiterin darüber in Kenntnis. Diese bemerkte eine beschädigte Fensterscheibe im letzten Waggon. Die äußere Scheibe wies einen Einschlag auf und war komplett zersplittert. Auch die Innenscheibe wurde beschädigt. Glücklicherweise gab es keine Verletzten. Die Bundespolizei brachte daraufhin sofort mehrere Streifen sowie den Polizeihubschrauber zum Einsatz. Diese suchten den kompletten Bahnstreckenverlauf von Burg in Richtung Genthin ab, fanden jedoch keine Hinweise auf den oder die Täter.
Bei dieser Tat handelt es sich um eine schwerwiegende Straftat, bei der es zu weitaus höheren Sach- und auch Personenschäden hätte kommen können.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework