Lesekonzert Stadtbibliothek Magdeburg 150318
Lesekonzerte

Lesekonzert in der Stadtbibliothek Magdeburg am 15.03 18 zur Buchpremiere Magdeburg - Wendezeit und Neubeginn  

  • images/Pupentheater1958.jpg

    Puppentheater Magdeburg - internationales Kulturzentrum

    25 Jahre Sachsen-Anhalt: kulturmd reflektiert thematisch im Auftrag der Staatskanzlei Sachsen-Anhalt in verschiedenen Filmen die Entwicklung des Landes. Für uns ist dies die Möglichkeit auf fast 15 Jahre Medienarbeit für die Kultur in Magdeburg zurück zu blicken. Unsere Reportage über das Puppenthater Magdeburg zeigt den Weg vom städtischen Puppentheater, 1958 gegründet,  zum internationalen Kulturzentrum (Juni 2015).

     

     

Social Share:

Presseresonanz auf die Bücher

Focus online Dienstag, 07.11.2017, 15:07
Journalistin Salka Schallenberg zur Buchpremiere in der Stadtbibliothek Magdeburg. Manches Gericht wird bis heute auf Heimatfesten angeboten wie der auf einem Kohleherd gebackene Zeitzer Plattenhopser oder das altmärkische Essen Däg’lbraod.
Die Kulturjournalistin Salka Schallenberg hat sich auf eine kulinarische Reise durch Sachsen-Anhalt begeben und Rezepte und Geschichten gesammelt. Am Mittwoch, 15. November, stellt sie ihr aktuelles Buch „Gerichte unserer Kindheit. Rezepte und Geschichten“ um 16 Uhr in der Stadtbibliothek am Breiten Weg vor. Bernd Schallenberg umrahmt die Lesung musikalisch mit seiner Konzertgitarre. Leckereien aus der Kindheit – das ist der ín Schmalz ausgebackene Schürzkuchen oder der Schokoladen-Keks-Kuchen „Kalter Hund“, aber auch das liebevoll zubereitete Mittagessen von Oma wie Gehacktesstippe mit Kartoffelbrei. Manches Gericht wird bis heute auf Heimatfesten angeboten wie der auf einem Kohleherd gebackene Zeitzer Plattenhopser oder das altmärkische Essen Däg’lbraod. Die Menschen vor Ort haben der Autorin typische Rezepte verraten und ihre Geschichten dazu erzählt. Die sandige Altmark, die fruchtbare Börde, die Weinregion Saale-Unstrut, das geschichtsträchtige Anhalt und der waldreiche Harz – all das prägt die Region und bietet eine vielseitige Küche.

Salka Schallenberg, geb. 1972 in Magdeburg, arbeitet seit 2001 als freie Kulturjournalistin, Redakteurin, Moderatorin und Werbetexterin für kulturmd.de und das Magdeburger Lokalfernsehen. Alle interessierten Besucher sind zur Buchpremiere in der Zentralbibliothek, Breiter Weg 109, herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

 

weltoffen

images/061017_Vielseitig_Stadtbibliothek_Lesepreis.jpg

Projekt VielSeitig – Mehrsprachig Vorlesen

„Herausragendes kommunales Engagement“

Die Stadtbibliothek Magdeburg ist gemeinsam mit ihren Partnern für den Deutschen Lesepreis 2017 nominiert worden.  In der Kategorie „Herausragendes kommunales Engagement“ hat es das interkulturelle Projekt „VielSeitig – Mehrsprachig Vorlesen in Magdeburger KiTas“ auf die Shortlist für den diesjährigen Lesepreis geschafft, die aus 281 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet ausgewählt wurde. Ziel des Projektes ist es, mehrsprachige Vorleseaktionen für Kinder zu ermöglichen. Wir sprachen mit den Akteuren über das Projekt. (06.10.17)

 

images/190418_Buchmesse_R_Frank_Nordkorea.jpg

Unterwegs in Nordkorea

 

Eine Gratwanderung: Buchmesse 2018 Rüdiger Frank im Gespräch

Seitdem der Autor Rüdiger Frank 1991/92 ein Sprachsemester in Pjöngjang verbracht hat, bereist er Nordkorea regelmäßig. 2014 erschien sein Buch zu Nordkorea „Innenansichten eines totalen Staates“. Zur Buchmesse in Leipzig 2018 erschien im DVA Verlag sein Buch „Unterwegs in Nordkorea. Eine Gratwanderung“.

zur vollständigen Rezension: Rezension: Unterwegs in Nordkorea

 
images/120416_Buchmesse_ErichFollath_JenseitsallerGrenzen.jpg

Interview Erich Follath "Jenseits aller Grenzen"

Die Welt des Ibn Battuta, der Parco Polo des Islam

Das Buch nimmt den Leser mit auf eine Reise durch die Islamische Welt. Ibn Battuta, der im 14. Jahrhundert diese Welt bereist, ist die Hauptfigur des Buches. Der Autor stellt der Welt des Islam am Ende des Mittelalters muslimisch geprägte Staaten und Lebensweisen gegenüber. Wichtigste Quelle ist das Reisetagebuch des Ibn Battuta, Rhila genannt. Das Spiegel-Buch, erschienen im DVA Sachbuchverlag, "Jenseits aller Grenzen" öffnet uns kompakt und spannend die Tür zur Welt des Islam. Zum einen ist der vielseitige Kulturreichtum im 14. Jahrhundert zu erleben, zum anderen die zersplitterte islamische Welt in der heutigen Zeit. Absolut lesenswert! Auf der Leipziger Buchmesse 2016 war Zeit für ein Gespräch mit Erich Follath.

 

für Demokratie

images/220218_BedingungslosesGrundeinkammen.jpg

Bedingungsloses Grundeinkommen

Grundeinkommen vs Hartz IV

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Magdeburg präsentierten die Attac-Wanderausstellung zum Bedingungslosen Grundeinkommen im Allee-Center Magdeburg.  Vor etwa einem Jahr brachte die Partei das Thema in den Landtag.  In einigen Regionen der Welt gibt es schon so etwas wie ein Grundeinkommen. In Finnland läuft aktuell eine Testpahse über 2 Jahre mit 2000 Arbeitslosen. Dort sieht man das ganze sehr positiv. Und in Deutschland? Immerhin, die Koalition aus Union, FDP und Grünen in Schleswig-Holstein hat ein „Zukunftslabor“ ins Leben gerufen, um neue Absicherungsmodelle, unter anderem das Grundeinkommen, zu diskutieren. Die Berliner Organisation „Mein Grundeinkommen“ schafft unterdessen bereits Fakten: Sie verlost jedes Jahr mehrere dieser Pakete für finanzielle Freiheit. Die Bundesregierung ist da eher zurückhaltend.
Ein wesentlicher Schritt in Richtung Grundeinkommen wäre schon getan, wenn die Bundesregierung bei Hartz IV auf das Fordern verzichten und sich auf das Fördern beschränken würde.
Die Ausstellung ist ein gemeinsames Projekt von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, dem Bund der katholischen Jugend (BDKJ), Demokratie in Bewegung und dem Bündnis
Grundeinkommen.
images/010416_BurkhardHirsch_GerhartBaum_DerHirschundderBaum.jpg

Interview B. Hirsch, G. Baum: Der Baum und der Hirsch

Buchmesse 2016 "Der Baum und der Hirsch"

Auf der Leipziger Buchmesse 2016 präsentierte der Ullstein Verlag das Buch "Der Baum und der Hirsch". Bundesrepublikanische Geschichte einmal anders. Gerhart Baum und Burkhard Hirsch, zwei der profiliertesten Politiker unseres Landes, sind seit sechzig Jahren politische Weggefährten. Erstmals äußern sie sich im gemeinsamen Gespräch über ihre Kämpfe für ein liberales, weltoffenes Deutschland - streitbar, kontrovers, unterhaltsam. Ein Buch in Dialogform, tiefgründig recherchiert, spannend und unterhaltsam zugleich. Salka Schallenberg traf die beiden Politiker zum Gespräch und zur Diskussion.

 

images/FrankRichter_Hrtendlichzu.jpg

Hört endlich zu! Weil Demokratie Auseinandersetzung bedeutet.

Rezension: Frank Richter „Hört endlich zu!“ Eine Streitschrift.

Es ist ein kleines handliches Buch, passt gut in die Handtasche. „Hört endlich zu! Weil Demokratie Auseinandersetzung bedeutet.“, so der Titel, geschrieben von Frank Richter. Erschienen im ullstein Verlag 2018 als Streitschrift, wie es auf dem Cover steht. Streitschrift, wer ist Frank Richter, das hat mich neugierig gemacht. Der Autor ist Theologe, der der in Dresden den Dialog mit PEGIDA gesucht hat. Schon in der Zeit der friedlichen Revolution hat er in Dresden versucht, zwischen der Staatsgewalt und den Demonstranten zu schlichten.
Rezension: Hört endlich zu! Weil Demokratie Auseinandersetzung bedeutet.
Go to top
Template by JoomlaShine