Social Share:

Neue Strecken, neue Linien, bessere Verbindungen
Am 29. November ist es soweit: Die MVB nimmt die neue Straßenbahnstrecke in den Kannenstieg in Betrieb. In Buckau ist ebenfalls eine Baustelle fertig. Damit ist der Stadtteil künftig gleich mit 4 Straßenbahnlinien erreichbar. Deshalb führt die MVB ein neues Liniennetz ein.
Die Linie 1 fährt in den Kannenstieg. Die 4 neuen, barrierefreien Haltestellen ermöglichen einen einfachen Zustieg in die Straßenbahn zur Fahrt in die Innenstadt.
In Buckau endet der Ausbau der Schönebecker Straße. Die Linie 2 fährt wieder auf direktem Wege zwischen Innenstadt, Buckau und Westerhüsen.
Auch die Linie 5, die Linie 8 und die neue Linie 13 erschließt den Stadtteil Buckau. Fahrgäste können dann vielfältiger ihr Ziel zu erreichen. Das sogar direkt in andere Stadtteile, ohne umsteigen.



Die Linie 5 fährt künftig zwischen City Carré und Klinikum Olvenstedt über Hasselbachplatz, S-Bahnhof Buckau / Puppentheater, Wiener Straße sowie Südring und Westring.

Die Linie 8 fährt zu den Schulzeiten zwischen Neustädter See und Westerhüsen wie die Linie 2 über Hasselbachplatz.

Die neue Straßenbahnlinie 13 fährt zwischen Buckau, S-Bahnhof Buckau / Puppentheater und Wiener Straße nach Sudenburg. Das verbindet die Stadtteile Buckau und Sudenburg. Die Linie 13 ist montags bis freitags bis 20 Uhr im Einsatz.

Die Linien 9 und 10 tauschen ihren Routen. Die Linie 9 fährt über die Otto-von-Guericke-Straße. So erhält Reform einen dauerhaften Anschluss an den Hauptbahnhof. Dies war ein Wunsch vieler Fahrgäste.

Die Linie 10 fährt über den Südabschnitt des Breiten Wegs. Sudenburg hat mit der Linie 1 aber weiterhin eine Direktverbindung zum Hauptbahnhof.

Die Ersatzverkehrslinien 41 und 43 sind eingestellt. Die Buslinie 69 fährt künftig über die Ebendorfer Chaussee zu IKEA.

Die neuen Fahrpläne sind in der elektronischen Fahrplanauskunft auf mvbnet.de sowie in allen gängigen Smartphone-Apps wie INSA und easy.GO zu finden.

Die neue Straßenbahnstrecke in den Kannenstieg ist Teil des Bauprojekts „2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn“. Der Ausbau der Schönebecker Straße auf einer Länge von 500 Metern sowie der Bau der Straßenbahnstrecke durch die Warschauer Straße und Raiffeisenstraße gehören ebenfalls dazu. Das Land Sachsen-Anhalt und der Bund fördert die Projekte.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework