Social Share:

Ministerin Dalbert besucht Modellprojekt in der Börde
Landwirtschaftsministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert ließ sich Anfang April vor Ort erste Ergebnisse des Projektes „Kooperativer Naturschutz in der Landwirtschaft“ in der Börde zeigen. Das Modellprojekt läuft seit über einem Jahr und ist in Deutschland einzigartig. Aktuell beteiligen sich 25 Landwirtschaftsbetriebe und setzen auf 160 Hektar Ackerfläche Maßnahmen zum Naturschutz um.


„Wir möchten zeigen, wie gemeinsame Landbewirtschaftung zum Wohle aller in Zukunft gelingen kann“, erläuterte die Landwirtschaftsministerin. So gehen Naturschutz und Landwirtschaft Hand in Hand, Biotopverbünde entstehen oder werden gestärkt.
Im Fokus des Projekts „Kooperativer Naturschutz in der Landwirtschaft“ stehen die gefährdeten Arten Rotmilan und der Feldhamster sowie der Insektenschutz. Auch andere Arten, wie Ackerwildkräuter oder Feldvögel, profitieren. Das am niederländischen Modell orientierte Projekt wird gemeinsam mit der Stiftung Kulturlandschaft Sachsen-Anhalt geplant und durchgeführt. Bis Ende 2022 stehen dafür Landesmittel in Höhe von 600.000 Euro zur Verfügung. Der Bauernverband Börde e.V. ist ideeller Partner des Projektes.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework