Social Share:

Staats- und Kulturminister Rainer Robra führte dieser Tage Gespräche mit Musikschaffenden aus Sachsen-Anhalt. Der virtuelle Runde Tisch stellte die Auswirkungen der Coronapandemie auf die Musikszene in Sachsen-Anhalt in den Focus. Minister Robra sei zuversichtlich, dass das Musizieren im Amateurbereich wieder möglich werde. Die Kombination von mehr Impfungen, Schnelltests, Anmeldeverfahren, Begrenzungen nach Raumkapazitäten und abhängig von der Inzidenz ermögliche, dass schon bald wieder Musik gemacht werden kann. Robra betonte, dass die Wiederbelebung der Kulturlandschaft nur mit allen gelingen könne.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework