Der Jungkommunist, Otto Nagel
Der Jungkommunist, Otto Nagel

Gesucht werden Hinweise zum Verbleib des Bildes "Jungkommunist" von Otto Nagel: WVZ 157 Jungkommunist 1930/31Öl auf Leinen, 82,5 cm x...

Social Share:

Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt Magdeburg:

In Magdeburg liegt die 7-Tage-Inzidenz seit fünf Tagen unter dem Wert von 50. Deshalb  sind seit Samstag, den 29. Mai weitere Lockerungen der neuen 13. Corona-Eindämmungsverordnung des Landes in Kraft treten. Die Landeshauptstadt hat deshalb eine Allgemeinverfügung veröffentlicht.



Somit gelten ab 29. Mai u.a. folgende Lockerungen

Zusammenkünfte im öffentlichen und privaten Raum sind für Mitglieder eines Hausstandes mit fünf weiteren Personen möglich. Diese können aus bis zu fünf Hausständen stammen. Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.

Professionell organisierte Veranstaltungen sind für maximal 50 Teilnehmende möglich, dazu zählen auch Messen, Ausstellungen und Spezialmärkte

Tanzveranstaltungen unter freiem Himmel können für maximal 50 Teilnehmende angeboten werden.
Angebote von Literaturhäusern, Theatern, Kinos und Konzerthäusern dürfen mit 200 Gästen in geschlossenen Räumen und mit 300 Gästen im Freien zugelassen werden.
Sportveranstaltungen dürfen vor Publikum stattfinden. Zugelassen sind höchstens 50 Personen in geschlossenen Räumen und  maximal 100 Personen im Freien.

Vollständig Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.
Man muß einen einem tagesaktuellen negativen Coronatest nachweisen. Geimpfte müssen den Gelben Impfausweis oder einen digitalen Nachweis vorlegen. Ebenso wird die Anwesenheit notiert. Genesene benötigen den Nachweis für einen positiven PCR-Test oder einen vergleichbaren Test, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt.

Steigt  die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen wieder über  50 , treten die Regelungen des Paragrafen 13 der 13. Landesverordnung wieder außer Kraft. Die Gültigkeit der anderen Paragrafen der aktuellen Landesverordnung bleibt hiervon unberührt.

Mein Geld für Kulturmd:

mehr infos hier

oder gleich:

 

 

 
 

 

 
 

 

 

weltoffen

images/150121_Aufruf_Stadtbibi_Weltoffenhei_Bernd.jpg

Aufruf der Stadtbibliothek "Stimmen für Weltoffenheit und Toleranz" II

Anlässlich der alljährlichen Erinnerung an die Zerstörung Magdeburgs am 16. Januar 1945 startet die Stadtbibliothek eine Mitmachaktion

images/180521_Synagoge_Frderbescheid.jpg

Neue Synagoge in Magdeburg Symbol eines Neuanfangs

Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff hat bei der Übergabe des Förderbescheides des Landes für die neue Synagoge der Landeshauptstadt diese als das „Symbol eines Neuanfangs“ bezeichnet. Die jüdische Gemeinschaft erhalte ein modernes Gotteshaus. Aber auch für das Land, die Stadt und die gesamte Bürgergesellschaft ist diese Synagoge wichtig, wie Haseloff in seinem Grußwort betonte.

images/150121_Aufruf_Stadtbibi_Weltoffenhei_Salka.jpg

Aufruf der Stadtbibliothek "Stimmen für Weltoffenheit und Toleranz"

Anlässlich der alljährlichen Erinnerung an die Zerstörung Magdeburgs am 16. Januar 1945 startet die Stadtbibliothek eine Mitmachaktion

für Demokratie

images/290421_Die_Wahl_ist_nicht_genug.jpg

Die Wahl ist nicht genug!

Für mehr Selbstorganisierung außerhalb der Parlamente – konsequent und antirassistisch.
Die Corona-Pandemie ist nicht nur eine Gefahr für Leib und Leben. Sie ist mithin ein Katalysator für soziale Ungleichheit. Es trifft vor allem und mal wieder die Schwächsten der Gesellschaft.
Die Umstände von geflüchteten Menschen – nicht nur während der Corona-Pandemie – sind und bleiben dramatisch: In Lagern untergebracht, keine Privatsphäre, kein selbstbestimmter Alltag, Angst und Isolation bestimmen das Leben, häufig müssen sie Übergriffe und Willkür durch Polizei und Securities ertragen, vor allem aber leiden sie unter der ständigen Bedrohung einer Abschiebung.

images/241019_DanielWeissbrodt_Grundeinkommen.jpg

Daniel Weißbrodt stellt Zukunftsvision in der Stadtbibliothek vor

Bedingungsloses Grundeinkommen im Jahr 2050

Kurzer Abriss der deutschen Geschichte 2022 - 2050

 

Bedingungsloses Grundeinkommenn für alle als Alternative zum bisherigen Sozialstaat wird nicht nur in Deutschland seit vielen Jahren diskutiert, zumal es unsicher erscheint, ob auch in Zukunft noch ausreichend Arbeitsplätze vorhanden sein werden. Daniel Weißbrodt entwirft in seinem Roman den Weg zu einer Gesellschaft, in der jeder ohne Voraussetzungen die Mittel zu einem auskömmlichen Leben bezieht.

Wir trafen den Autor kurz vor seiner Lesung in der Stadtbibliothek zum Gespräch

images/040521_TagderPressefreiheit.jpg

Tag der Pressefreiheit

Ministerpräsident Haseloff: Angriff auf die Freiheit der Presse auf Angriff auf uns alle

Aus Anlass des Tages der Pressefreiheit am 3. Mai erklärt Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff: „Der Tag der Pressefreiheit setzt ein wichtiges Zeichen, dass dieses grundlegende Recht in einer Demokratie verteidigt werden muss. Ein Angriff auf die Freiheit der Presse ist immer auch ein Angriff auf uns alle und auf unser Gemeinwesen.“ Haseloff danke allen Journalisten für ihre oft auch sehr kritische Begleitung der Landespolitik. Staats- und Kulturminister Rainer Robra betont, dass die Presse entscheidend zur freien Meinungsbildung beitrage. Geschützt sei nicht nur die Freiheit Nachrichten und Meinungen zu verbreiten, sondern auch Informationen zu beschaffen. Die Pressefreiheit müsse national und international umso energischer geschützt werden, je unbequemer sie ist. so Minister Robra.

Der Aktionstag wurde von der UNESCO initiiert. Die Verfassung der UNESCO enthält einen Artikel, welcher die Förderung der Presse- und Meinungsfreiheit als ein Leitziel der Organisation definiert. Auf Vorschlag der UNESCO erklärte die UN-Generalversammlung am 20. Dezember 1993 den 3. Mai zum Welttag der Pressefreiheit.

Go to top
JSN Megazine 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework