MuseumTV

Buch: Der Fall Otto

Erzähltes & Ungesagtes Meiner Großerltern Wally und Otto Nagel

Neues innovatives Vermittlungsangebot: eMuseum Himmelswege online

Die Himmelsscheibe von Nebra aus dem Landesmuseum für Vorgeschichte Halle / Saale ist ein archäologischer Fund von Weltgeltung. Die mehr als 3.600 Jahre alte Bronzescheibe und ihre Welt ist seit kurzem online erlebbar. Das eMuseum www.emuseum-himmelswege.de vereint die 5
Stationen der Tourismusroute „Himmelswege“ im virtuellen Raum. Besucher erhalten eine Fülle an interaktiven Informationen zur
- Himmelsscheibe,
- zur Arche Nebra,
- der Dolmengöttin von Langeneichstädt,
- dem Sonnenobservatorium Goseck und
- dem Ringheiligtum Pömmelte.
Das Projekt entstand von 2019 bis 2021 unter dem Titel ›Kontextualisiertes Erleben der Himmelsscheibe von Nebra‹. Unterstützt durch die Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und durch das Land Sachsen-Anhalt.
Erstmals ist die Himmelsscheibe von Nebra als originalgetreues 3D-Objekt zu sehen. Interessierte können so die Himmelsscheibe von allen Seiten im Detail betrachten. Auch Kurzfilme sind abrufbar.
Zudem informiert das Angebot über wissenschaftliche Ergebnisse und Erkenntnisse der Grabungen an den Himmelswegestationen. Digitale Grabungspläne, auf denen die Funde – mit Informations-Boxen verknüpft
abrufbar sind, geben interessante Einblicke.
Im Downloadbereich steht als weiteres Highlight unter dem Titel ›Die Himmelsscheibe von Nebra – Europas Mitte vor 3.600 Jahren‹ eine frei
verfügbare Posterausstellung bereit. Diese in sieben Sprachen: deutsch, englisch, französisch, spanisch, russisch, hocharabisch und chinesisch. Die Ausstellung ist digital und zudem zum drucken verfügbar. Das für eine eigene kleine Präsentation. Interessant für Schulen und Bildungseinrichtungen. So erhalten diese Material auf dem aktuellsten Stand der Forschung.
Das eMuseum ist in deutscher und englischer Sprache erreichbar unter: www.emuseum-himmelswege.de

Neues innovatives Vermittlungsangebot: eMuseum Himmelswege online

Neues innovatives Vermittlungsangebot: eMuseum Himmelswege online

Die Himmelsscheibe von Nebra aus dem Landesmuseum für Vorgeschichte Halle / Saale ist ein archäologischer Fund von Weltgeltung. Die mehr als 3.600 Jahre alte Bronzescheibe und ihre Welt ist seit kurzem online erlebbar. Das eMuseum www.emuseum-himmelswege.de vereint die 5
Stationen der Tourismusroute „Himmelswege“ im virtuellen Raum. Besucher erhalten eine Fülle an interaktiven Informationen zur
- Himmelsscheibe,
- zur Arche Nebra,
- der Dolmengöttin von Langeneichstädt,
- dem Sonnenobservatorium Goseck und
- dem Ringheiligtum Pömmelte.
Das Projekt entstand von 2019 bis 2021 unter dem Titel ›Kontextualisiertes Erleben der Himmelsscheibe von Nebra‹. Unterstützt durch die Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und durch das Land Sachsen-Anhalt.
Erstmals ist die Himmelsscheibe von Nebra als originalgetreues 3D-Objekt zu sehen. Interessierte können so die Himmelsscheibe von allen Seiten im Detail betrachten. Auch Kurzfilme sind abrufbar.
Zudem informiert das Angebot über wissenschaftliche Ergebnisse und Erkenntnisse der Grabungen an den Himmelswegestationen. Digitale Grabungspläne, auf denen die Funde – mit Informations-Boxen verknüpft
abrufbar sind, geben interessante Einblicke.
Im Downloadbereich steht als weiteres Highlight unter dem Titel ›Die Himmelsscheibe von Nebra – Europas Mitte vor 3.600 Jahren‹ eine frei
verfügbare Posterausstellung bereit. Diese in sieben Sprachen: deutsch, englisch, französisch, spanisch, russisch, hocharabisch und chinesisch. Die Ausstellung ist digital und zudem zum drucken verfügbar. Das für eine eigene kleine Präsentation. Interessant für Schulen und Bildungseinrichtungen. So erhalten diese Material auf dem aktuellsten Stand der Forschung.
Das eMuseum ist in deutscher und englischer Sprache erreichbar unter: www.emuseum-himmelswege.de