Recycling

    Erzähltes & Ungesagtes Meiner Großerltern Wally und Otto Nagel

    Wegwerfgesellschaft oder was? 2023 Studie zur Kreislaufwirtschaft

    Wegwerfgesellschaft oder was? Eine Studie von 2023 zeigt die Einstellung der Deutschen zur Kreislaufwirtschaft.
    Demnach findet fast jeder Deutsche Recycling wichtig für die Kreislaufwirtschaft. Jeder Einwohner in Deutschland verursacht im Jahr rund 10 Kilogramm Elektroschrott. Davon landet vieles bereits in der Wiederaufbereitung. Dennoch ist es eine enorme Masse, mit der man umgehen muss.
    Die beste Strategie wäre weniger Abfall durch Kreislaufwirtschaft. Das Leasing empfinden mehr als die Hälfte der Deutschen als wichtig für die Kreislaufwirtschaft. Auffällig ist, dass sich zwar 92,4 % der Deutschen für Reparaturen aussprechen, jedoch nur 73 Prozent ein Verbot von geplantem Produktverschleiß als wichtig bewerten. So manche Reparatur und vor allem Neuanschaffung würde allerdings überflüssig werden, wenn die Geräte langlebiger gebaut wären und nicht nach Ablauf der Mindestgarantie kaputt gehen würden. Nahezu drei Viertel aller Deutschen würden lieber mehr Elektrogeräte reparieren und damit Elektroschrott vermeiden. Der Anschaffungspreis spielt eine große Rolle, ob man ein Gerät repariert oder nicht. Haushaltsgeräte und Smartphones werden deshalb eher als Wegwerfprodukte betrachtet.

    Problematisch für die Kreislaufwirtschaft ist allerdings das Horten von sogenannten Schubladenhandys. Ausgediente Smartphones verstauben als Elektroschrott in den Haushalten und dadurch gehen der Kreislaufwirtschaft wichtige Ressourcen verloren. Der Branchenverband bitkom rechnet mit schätzungsweise 240 Millionen solcher Handys allein in Deutschland. Je mehr Schubladenhandys die Menschen aufbewahren, desto weniger wichtig bewerten sie die Wiederverwendung für die Kreislaufwirtschaft. Auch wenn die Deutschen bereits Gespür für die Kreislaufwirtschaft beweisen, so zeigt sich auch noch schlummerndes Potential, das mit mehr Aufklärung geweckt werden kann. Der Wert der Abfallvermeidung wird noch nicht hoch genug eingeschätzt.

    Über die Studie:
    Der iPhone Refurbisher Swappie, der Handys wiederaufbereitet, konzipierte die Studie. Swappie gab sie beim Marktforschungsunternehmen bilendi in Auftrag. Im März 2023 wurden insgesamt 1.075 Smartphonebesitzer in Deutschland online befragt.

    Wegwerfgesellschaft oder was? 2023 Studie zur Kreislaufwirtschaft

    Wegwerfgesellschaft oder was? 2023 Studie zur Kreislaufwirtschaft

    Wegwerfgesellschaft oder was? Eine Studie von 2023 zeigt die Einstellung der Deutschen zur Kreislaufwirtschaft.
    Demnach findet fast jeder Deutsche Recycling wichtig für die Kreislaufwirtschaft. Jeder Einwohner in Deutschland verursacht im Jahr rund 10 Kilogramm Elektroschrott. Davon landet vieles bereits in der Wiederaufbereitung. Dennoch ist es eine enorme Masse, mit der man umgehen muss.
    Die beste Strategie wäre weniger Abfall durch Kreislaufwirtschaft. Das Leasing empfinden mehr als die Hälfte der Deutschen als wichtig für die Kreislaufwirtschaft. Auffällig ist, dass sich zwar 92,4 % der Deutschen für Reparaturen aussprechen, jedoch nur 73 Prozent ein Verbot von geplantem Produktverschleiß als wichtig bewerten. So manche Reparatur und vor allem Neuanschaffung würde allerdings überflüssig werden, wenn die Geräte langlebiger gebaut wären und nicht nach Ablauf der Mindestgarantie kaputt gehen würden. Nahezu drei Viertel aller Deutschen würden lieber mehr Elektrogeräte reparieren und damit Elektroschrott vermeiden. Der Anschaffungspreis spielt eine große Rolle, ob man ein Gerät repariert oder nicht. Haushaltsgeräte und Smartphones werden deshalb eher als Wegwerfprodukte betrachtet.

    Problematisch für die Kreislaufwirtschaft ist allerdings das Horten von sogenannten Schubladenhandys. Ausgediente Smartphones verstauben als Elektroschrott in den Haushalten und dadurch gehen der Kreislaufwirtschaft wichtige Ressourcen verloren. Der Branchenverband bitkom rechnet mit schätzungsweise 240 Millionen solcher Handys allein in Deutschland. Je mehr Schubladenhandys die Menschen aufbewahren, desto weniger wichtig bewerten sie die Wiederverwendung für die Kreislaufwirtschaft. Auch wenn die Deutschen bereits Gespür für die Kreislaufwirtschaft beweisen, so zeigt sich auch noch schlummerndes Potential, das mit mehr Aufklärung geweckt werden kann. Der Wert der Abfallvermeidung wird noch nicht hoch genug eingeschätzt.

    Über die Studie:
    Der iPhone Refurbisher Swappie, der Handys wiederaufbereitet, konzipierte die Studie. Swappie gab sie beim Marktforschungsunternehmen bilendi in Auftrag. Im März 2023 wurden insgesamt 1.075 Smartphonebesitzer in Deutschland online befragt.