A MD im Blick

16 Jahre Fotoclub Magdeburg 07

Der Fotoclub Magdeburg 07 feierte dieser Tage seinen 16 Geburtstags. Jedes Jahr wird der Geburtstag gefeiert. Er ist Teil des der Geselligkeit, die den Club ausmachen.Zu diesem Anlass wurde eine Ausstellung eröffnet.Gezeigt wird ein Querschnitt des fotografischen Schaffens der letzten 16 Jahre. Sp...

Erzähltes & Ungesagtes Meiner Großerltern Wally und Otto Nagel

Digitale Helfer im Magdeburger Stadtgrün Eigenbetrieb SFM nutzt Nässesensoren an Bäumen

Der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg (EB SFM) setzt in diesem Jahr erstmals  in einem Feldversuch digitale Nässesensoren an 3 neu gepflanzten Bäumen im Stadtgebiet ein.
Das wegen der vergangenen sehr trockenen Sommer.
Die Sensoren sollen in den Sommermonaten Aufschluss über den Feuchtigkeitsgehalt des Bodens an den Baumwurzeln geben. Daraus lassen sich Informationen zu Bäumen an Standorten mit ähnlichen Voraussetzungen ableiten, was eine gezielte Wässerung vereinfacht.
Ziel ist es die Auswirkung der langen Trockenheit  zu minimieren.
Im Rahmen der saisonalen Wässerung werden täglich zwischen 50.000 und 60.000 Liter Brauchwasser ausgebracht. Hinzu kommen noch diverse Bewässerungsanlagen und stationäre Schlauchsysteme. So werden bei der Baumbewässerung in einem etwa zweiwöchentlichen Rhythmus circa. 60 bis 100 Liter Wasser pro Baum ausgebracht.
Ungeachtet dessen kann jeder eine Gießpatenschaft übernehmen.

Digitale Helfer im Magdeburger Stadtgrün Eigenbetrieb SFM nutzt Nässesensoren an Bäumen

Digitale Helfer im Magdeburger Stadtgrün Eigenbetrieb SFM nutzt Nässesensoren an Bäumen

Der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg (EB SFM) setzt in diesem Jahr erstmals  in einem Feldversuch digitale Nässesensoren an 3 neu gepflanzten Bäumen im Stadtgebiet ein.
Das wegen der vergangenen sehr trockenen Sommer.
Die Sensoren sollen in den Sommermonaten Aufschluss über den Feuchtigkeitsgehalt des Bodens an den Baumwurzeln geben. Daraus lassen sich Informationen zu Bäumen an Standorten mit ähnlichen Voraussetzungen ableiten, was eine gezielte Wässerung vereinfacht.
Ziel ist es die Auswirkung der langen Trockenheit  zu minimieren.
Im Rahmen der saisonalen Wässerung werden täglich zwischen 50.000 und 60.000 Liter Brauchwasser ausgebracht. Hinzu kommen noch diverse Bewässerungsanlagen und stationäre Schlauchsysteme. So werden bei der Baumbewässerung in einem etwa zweiwöchentlichen Rhythmus circa. 60 bis 100 Liter Wasser pro Baum ausgebracht.
Ungeachtet dessen kann jeder eine Gießpatenschaft übernehmen.