A MD im Blick

16 Jahre Fotoclub Magdeburg 07

Der Fotoclub Magdeburg 07 feierte dieser Tage seinen 16 Geburtstags. Jedes Jahr wird der Geburtstag gefeiert. Er ist Teil des der Geselligkeit, die den Club ausmachen.Zu diesem Anlass wurde eine Ausstellung eröffnet.Gezeigt wird ein Querschnitt des fotografischen Schaffens der letzten 16 Jahre. Sp...

Erzähltes & Ungesagtes Meiner Großerltern Wally und Otto Nagel

Blended Learning in Sachsen-Anhalt erfolgreich

Die Hälfte der Berufsbildenden Schulen (BbS) in Sachsen-Anhalt ist im 2. Schulhalbjahr erfolgreich in das Modellprojekt „Blended Learning“ gestartet.
12 der 24 Berufsschulen im Land haben in 13 verschiedenen dualen Ausbildungsberufen und einem vollzeitschulischen Bildungsgang mit der Erprobung des digitalen Lehr- und Lernformats begonnen.


 
„Blended Learning“ verbindet Präsenzunterricht und moderne digitale Lernangebote miteinander. Ziel ist es, die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und schulischer sowie beruflicher Weiterentwicklung zu erleichtern.
Die Lehrkräfte und Schulleitungen nehmen am Projekt freiwillig teil. Inwiefern sich digitale Lehr- und Lernformate als zukunftsfähiger Bestandteil der beruflichen Bildung verstetigen und ausweiten lassen, wird im Rahmen der Projektlaufzeit bis zum Ende des Schuljahres 2025/2026 evaluiert.
Das Konzept erprobt das Land seit dem Schuljahr 2020/21 ebenfalls an der Schule des Zweiten Bildungsweges Sachsen-Anhalt am Abendgymnasium. Nach dem Standort Magdeburg wird das Modellprojekt im kommenden Schuljahr 2023/2024 auch auf den Standort Halle/Saale ausgeweitet.

Blended Learning in Sachsen-Anhalt erfolgreich

Blended Learning in Sachsen-Anhalt erfolgreich

Die Hälfte der Berufsbildenden Schulen (BbS) in Sachsen-Anhalt ist im 2. Schulhalbjahr erfolgreich in das Modellprojekt „Blended Learning“ gestartet.
12 der 24 Berufsschulen im Land haben in 13 verschiedenen dualen Ausbildungsberufen und einem vollzeitschulischen Bildungsgang mit der Erprobung des digitalen Lehr- und Lernformats begonnen.


 
„Blended Learning“ verbindet Präsenzunterricht und moderne digitale Lernangebote miteinander. Ziel ist es, die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und schulischer sowie beruflicher Weiterentwicklung zu erleichtern.
Die Lehrkräfte und Schulleitungen nehmen am Projekt freiwillig teil. Inwiefern sich digitale Lehr- und Lernformate als zukunftsfähiger Bestandteil der beruflichen Bildung verstetigen und ausweiten lassen, wird im Rahmen der Projektlaufzeit bis zum Ende des Schuljahres 2025/2026 evaluiert.
Das Konzept erprobt das Land seit dem Schuljahr 2020/21 ebenfalls an der Schule des Zweiten Bildungsweges Sachsen-Anhalt am Abendgymnasium. Nach dem Standort Magdeburg wird das Modellprojekt im kommenden Schuljahr 2023/2024 auch auf den Standort Halle/Saale ausgeweitet.